Tobias WidmaierNils Grosch (Hrsg.)

Populäre Musik in der urbanen Klanglandschaft

Kulturgeschichtliche Perspektiven

2014,  Populäre Kultur und Musik,  Band 13,  216  Seiten,  broschiert,  mit zahlreichen, teils farbigen Abbildungen,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-2261-2

zurück zur Übersicht

In einer 1908 erschienenen »Kampfschrift gegen die Geräusche unseres Lebens« ereiferte sich der Kulturphilosoph Theodor Lessing über das »Getobe unermesslich anschwellender Riesenstädte«, in denen »einer auf des anderen Nervenklaviatur« spiele. Als große Lärmbelästigung empfand er vor allem die Musik: So mokierte Lessing sich über die »grauenhafte Unsitte« der Biermusiken und Promenadenkonzerte oder die »Tyrannei« des Klavierspiels bei geöffnetem Fenster. Derlei Beschwerden sind indes nur die Gegenseite einer sich seit dem frühen 19. Jahrhundert umfassend ausbreitenden urbanen populären Musikkultur, die dieser Band aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick nimmt.


Mit Beiträgen von

Markus Bandur, Lasse Fankhänel, Nils Grosch, Hanns-Werner Heister, Sonja Neumann, Beatrice Nickel, Bernhard Rusam, Martin Thrun, Susanne Weiß, Tobias Widmaier

Pressestimmen

[...] in diesem faszinierenden Sammelband mit zehn Aufsätzen geht es nicht ums nähere Heute, dafür ums Gestern, quasi um den Pop vergangener Zeiten.
Torsten Möller in: Schweizer Musikzeitung

Insgesamt ergibt sich ein vielfarbiges Bild, und man bedauert, dass der bestens edierte Band nicht schon ein wenig früher den interessierten Leser erreichte.
Michael Weber in: Österreichischen Musikzeitschrift, 4/2015

Insgesamt liefert der Band einen breiten und gut aufbereiteten Überblick über die populäre Musik im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert im Kontext Stadt [...]
Martin Lücke in: DIE TONKUNST, 1/2016

[…] nicht zuletzt lässt er [der Band] sich auch als ein Plädoyer dafür lesen, die Untersuchung musikalischer Populärkultur aus Perspektive der Volkskunde nicht auf die Gegenwart zu verengen. Für die Umsetzung dieses Vorhabens bietet der Band eine Vielzahl von Impulsen, die aufzugreifen sich lohnt.
Judith Kestler in: Zeitschrift für Volkskunde, 2/2016

Die hier versammelten zehn Aufsätze bieten einen sehr anregenden und informativen Blick auf die entsprechende Entwicklung in Deutschland vom letzten Drittel des 18. bis zum ersten Drittel des 20. Jahrhunderts. Dabei werden stellenweise auch Bezüge zu anderen europäischen und amerikanischen Ländern hergestellt. Durch die zeitlich und vor allen Dingen thematisch breite Perspektive bietet der Band ein äußerst facettenreiches Bild zum Thema Stadt und Musik. […] Der Sammelband bietet im Ganzen mit seinen unterschiedlichen Beiträgen zur populären Musik nicht nur einen vielseitigen und stimmigen Überblick, sondern auch eine Fülle an Anregungen für die weitere Forschung, insbesondere in interdisziplinärer und stadtgeschichtlicher Hinsicht.
Sebastian Hansen in: Moderne Stadtgeschichte, 1/2017

Vielleicht interessiert Sie auch:

The Sound of a City?

Jan Bäumer

The Sound of a City?

New York und Bebop 1941–1949

Singin’ in the Rain

Joachim BrüggeNils Grosch (Hrsg.)

Singin’ in the Rain

Kulturgeschichte eines Hollywood-Musical-Klassikers

Lied und populäre Kultur – Song and Popular Culture 59 (2014)

Michael FischerTobias Widmaier (Hrsg.)

Lied und populäre Kultur – Song and Popular Culture 59 (2014)

Jahrbuch des Zentrums für Populäre Kultur und Musik
59. Jahrgang – 2014