In die Jahre gekommen?

Monika Kania-Schütz (Hrsg.)

In die Jahre gekommen?

Chancen und Potenziale kulturhistorischer Museen

2009,  176  Seiten,  E-Book (PDF),  mit zahlreichen farbigen Abbildungen,  19,90 €,  ISBN 978-3-8309-7224-2

zurück zur Übersicht

Die 18. Tagung der AG „Sachkulturforschung und Museum“ der dgv (Deutsche Gesellschaft für Volkskunde) fragte 2008 im Freilichtmuseum Glentleiten nach dem konstruktiven Umgang kulturhistorischer Museen mit ihrem Erbe. Je älter und traditionsreicher ein Museum, desto umfangreicher und vielschichtiger ist auch die materielle und immaterielle Überlieferung, die Auswirkungen auf den Arbeitsalltag in Museen hat. Wie lassen sich diese Vorgaben in die gegenwärtige Museumsarbeit integrieren und sinnvoll weiterentwickeln? Welche Aufgaben stellen sich mit Blick auf die Sammlungen, die Infrastruktur, die Dauer- und Sonderausstellungen und damit auch auf das weite Feld der Vermittlungsarbeit?

Referenten und Referentinnen aus Deutschland und dem europäischen Ausland zeigten Strategien verschiedener Museumstypen im Umgang mit dem museal verwalteten Erbe auf und diskutierten über „Perspektiven und Visionen“, „Neue Themen für alte Häuser“, „Neue Konzepte“ und schließlich „Strategien des Sammelns“.


Mit Beiträgen von

Thomas Brune, Nina Gockerell, Claudia Haas, Hermann Heidrich, Ilka E. Hillenstedt, Edwin Huwyler, Monika Kania-Schütz, Jürgen Knaus, Christel Köhle-Hezinger, Josef Mangold, Katharina Schlimmgen-Ehmke, Thomas Schürmann, Claudia Selheim, Jan Vaessen, Markus Walz, Tanja Zobeley

Pressestimmen

Die Beiträge [...] behandeln fundamentale Fragen zu volkskundlichen Sammlungen, vor allem auch im Hinblick auf ihre zukünftige Tragfähigkeit. Die einzelnen Lösungen sind so innovativ und interessant, wie das Fach umfangreich ist.
Aus: MUSEUM AKTUELL. 164, 2009.

Insgesamt liefert der Tagungsband einen guten Überblick über den aktuellen Stand volkskundlicher Museumsarbeit.
Aus: museums.brief. 2, 2009.