Die Schwiegermutter

Ute Holfelder

Die Schwiegermutter

Formung und Tradierung eines Stereotyps

2009,  238  Seiten,  E-Book (PDF),  mit einigen Abbildungen,  27,90 €,  ISBN 978-3-8309-7180-1

zurück zur Übersicht

Schwiegersohn: „Du kommst mir vor wie die Durlacher Allee.“ – Schwiegermutter: „Wieso?“ – Schwiegersohn: „Stundenlang Pappeln!"
Fliegende Blätter, 1880


‚Schwiegermutter‘ ist ein Begriff mit großer Sprengkraft, der vielfältige Assoziationen und emotionale Reaktionen hervorruft. Ein besonders beredtes Zeugnis dafür sind Schwiegermutterwitze. Die kulturwissenschaftliche Untersuchung behauptet, ‚die Schwiegermutter‘ sei ein Stereotyp, das sich mit dem Entstehen des bürgerlichen Familienmodells verändert und verfestigt habe. Ute Holfelder untersucht stereotype Schwiegermutterbilder in verschiedenen Textsorten – Konversationslexika, Sprichwörtern, Märchen der Brüder Grimm, Bühnenschwänken, Witzen, Ratgebern – und fragt, inwiefern und warum sich die Darstellung der angeheirateten Mutter in den letzten 150 Jahren verändert hat.