Michael SimonThomas HengartnerTimo HeimerdingerAnne-Christin Lux (Hrsg.)

Bilder. Bücher. Bytes

Zur Medialität des Alltags

2009,  Mainzer Beiträge zur Kulturanthropologie / Volkskunde,  Band 3,  586  Seiten,  gebunden,  in der Printausgabe mit DVD,  39,90 €,  ISBN 978-3-8309-2179-0

zurück zur Übersicht

Medien sind ein fester Bestandteil unserer Kultur. Sie repräsentieren alltägliches Leben, stellen Wissen zur Verfügung, liefern Sinnangebote und halten Handlungsoptionen bereit - und dies nicht erst seit dem digitalen Zeitalter. Die Wechselwirkungen zwischen alltäglichen Praktiken und deren medialer Vermittlung in historischer und gegenwartsbezogener Perspektive waren Thema des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, der vom 23. bis 26. September 2007 auf Einladung des Deutschen Instituts der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Abteilung Kulturanthropologie/Volkskunde, und der Gesellschaft für Volkskunde in Rheinland-Pfalz e.V. in Mainz stattfand.

Der vorliegende Band liefert eine umfassende Dokumentation der auf dem Kongress diskutierten Beiträge und berücksichtigt neben den fachwissenschaftlichen Ansätzen auch interdisziplinäre und internationale Zugänge. Die mit dem Buch erscheinende DVD bietet zudem Einblick in die den Kongress begleitende Onlinepräsentation sowie Ausschnitte aus ergänzenden Bild- und Wortbeiträgen, die zum Kongress entstanden sind.

Ergänzend zu den Dateien auf der DVD können Sie die folgenden zwei Tondateien im MP3-Format herunterladen (Mit Rechtsklick und "Ziel speichern unter ...")
Oldörp, erste Tondatei
Oldörp, zweite Tondatei


Pressestimmen

Bei aller Unterschiedlichkeit der Beiträge, Methoden, Theorien und Ansätze präsentiert die Empirische Kulturwissenschaft/Volkskunde/Europäische Ethnologie/Kultur- und Sozialanthropologie hier ein Spektrum der Möglichkeiten, in dem Kultur und Medialität verhandelt und erforscht werden kann.
Michaela Haibl in: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, 2. 2010.