Ilona HeuchelEva LindnerKarin Sprenger (Hrsg.)

Familienzentren in Nordrhein-Westfalen

Beispiele innovativer Praxis

2009,  Soziale Praxis,  226  Seiten,  E-Book (PDF),  15,90 €,  ISBN 978-3-8309-7106-1

zurück zur Übersicht

Familienzentren in NRW bieten Betreuung und Bildung sowie Beratung und Unterstützung für Eltern und Kinder. Familienzentren bieten Familien Hilfe bei Erziehungsfragen, vermitteln Tagesmütter, unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind somit Sensoren für die Belange von Familien.

Mit dem Programm „Familienzentrum Nordrhein-Westfalen“ will die Landesregierung 3.000 Tageseinrichtungen für Kinder bis zum Jahr 2012 zu Familienzentren weiterentwickeln. Gerade Tageseinrichtungen für Kinder in Kooperation mit Einrichtungen aus den Bereichen Bildung, Beratung und Betreuung haben die Chance, neue Akzente in der Begleitung von Familien zu setzen.

In diesem Band werden grundlegende Rahmenbedingungen, Kontexte und Aufgaben von Familienzentren dargestellt. Den Einführungen von Wissenschaftlern und ausgewiesenen Fachleuten zu den einzelnen Themenbereichen folgen Praxisbeispiele aus Familienzentren, die die Aufgaben in dem jeweiligen Arbeitsbereich konzeptionell entwickeln, umsetzen und erproben.

Pressestimmen

Grundlegende Rahmenbedingungen, Aufgaben und Kontexte von Familienzentren werden in dem Band „Familienzentren in Nordrhein Westfalen – Beispiele innovativer Praxis“ näher erläutert. Auf 226 Seiten werden Einführungen von Wissenschaftlern und ausgewiesenen Fachleuten dargestellt, darauf folgen Praxisbeispiele aus Familienzentren, die die Aufgaben in dem jeweiligen Arbeitsbereich konzeptionell entwickeln, umsetzen und erproben.
In: Jugendhilfe aktuell. H.2, 2009.