Die Praxis des Tagebuchs

Gabriele Weigand (Hrsg.)
Remi Hess
Übersetzt von Gabriele Weigand

Die Praxis des Tagebuchs

Beobachtung – Dokumentation – Reflexion

Herausgegeben, übersetzt und eingeleitet von Gabriele Weigand

2009,  152  Seiten,  E-Book (PDF),  16,90 €,  ISBN 978-3-8309-6998-3

zurück zur Übersicht

Tagebücher haben eine lange Tradition, sie verfolgen unterschiedliche Perspektiven und Zielsetzungen. Remi Hess zeigt in seinem Buch historische Hintergründe und erste theoretische Entwürfe sowie verschiedene Formen und Methoden des Tagebuchs auf.

Als Sammlung von Gegebenheiten dienen sie dem Autor zur Dokumentation des Alltags, als Möglichkeit, Erlebnisse und Handlungen, Begegnungen und Beobachtungen, Gedanken und Reflexionen festzuhalten oder auch als Material für das Verfassen von Büchern, als Quelle von Forschungen und Theorien. Dabei handelt es sich um extime, vielfach ethnographisch ausgerichtete Tagebücher. Nicht zuletzt gehören sie zu jenen Formen biographischen Schreibens, die den eigenen Bildungsprozess unterstützen.

Der Autor illustriert seine Ausführungen an konkreten Beispielen aus unterschiedlichen Tagebüchern, aber auch durch eigene Tagebuchaufzeichnungen.