Die Niederlande

Friso Wielenga

Die Niederlande

Politik und politische Kultur im 20. Jahrhundert

2008,  400  Seiten,  broschiert,  24,90 €,  ISBN 978-3-8309-1844-8

zurück zur Übersicht

Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern kennen die Niederlande im 20. Jahrhundert keine tiefen politischen Zäsuren und radikalen Massenbewegungen. Bis weit in die 1960er Jahre hinein waren die Niederlande ein Land mit vielen Minderheiten, die stark isoliert von einander innerhalb des eigenen politisch-gesellschaftlichen Milieus lebten. In dieser "versäulten" Gesellschaft bestimmte eine kleine politische Elite die Politik, und das Land zeichnete sich durch Kontinuität und Stabilität aus. Und doch gab es entscheidende innen- und außenpolitische Veränderungen und einen grundlegenden Wandel der Gesellschaftsstruktur. Fast geräuschlos wurde 1917 das allgemeine Wahlrecht eingeführt, und in der Zwischenkriegszeit modernisierte sich das Land. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde aus dem neutralen Beobachter in der internationalen Politik ein aktiver Partner im Europäischen Integrationsprozess und in der NATO. Ohne große gesellschaftliche Konflikte entwickelte sich seit den 1960er Jahren eine permissive Gesellschaft und eine Partizipationsdemokratie mit mündigen Bürgern. Seit dem Ende des 20. Jahrhunderts zeigen sich allerdings tiefere Bruchlinien mit großen politischen Schwankungen und Anfälligkeiten für populistisches Gedankengut.

Dieses Buch bietet eine Übersichtsdarstellung der innen- und außenpolitischen Entwicklung der Niederlande vom späten 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart und liefert damit die historische Basis zum Verstehen der modernen Niederlande.

Pressestimmen

Wielenga nennt Daten und Fakten, ordnet sie ein, analysiert und trennt Fakten von Fiktion - denn nicht immer stimmen Tatsachen mit dem allgemein vorherrschenden (Selbst-)Bild der Niederlande überein. Anekdoten und stimmige Skizzierungen der wichtigsten Protagonisten bilden dabei das Salz in der Suppe. Sie machen das Buch zu einem lehrreichen, dabei aber gut lesbaren Werk.
Martin Borck in: Westfälische Nachrichten vom 6. März 2008.

Autor Prof. Dr. Friso Wielenga verstehe es, Zeitgeschichte "außerordentlich spannend" darzustellen und neben trockenen Fakten auch "anrührende Ereignisse" und kleine Anekdoten zu erzählen, so Prof. Dr. Wichard Woyke, der das Buch vorstellte. Deshalb sei dieses "Opus Magnum" allen Deutschen empfohlen, um die Niederlande besser zu verstehen.
Johannes Wallat in: Münstersche Zeitung vom 6. März 2008.

Wer sich mit der Geschichte der Niederlande beschäftigen will, dem sei die hervorragende Gesamtdarstellung von Friso Wielenga empfohlen. [...] Differenziert, übersichtlich gegliedert und klar formuliert bietet die Studie zu jedem Zeitabschnitt überdies einen fundierten Überblick über den aktuellen Forschungsstand.
Ute Schürings in: Das Parlament vom 22. September 2008

Gut-Böse, Freund-Feind. Für den Historiker Friso Wielenga stellen sich diese Fragen schon lange nicht mehr. Wenn man eine Erklärung der deutschen Besatzungszeit in den Niederlanden leisten wolle, dann sei eine "analytische Distanz" vonnöten. Mit Hilfe dieser Distanz und einer großen Detailkenntnis gelingt es Wielenga [...] in seinem neuen Buch "Die Niederlande" viele Mythen dieser schwierigen Zeit aus dem Weg zu räumen.
Aus: Wir am Niederrhein vom 24. September 2008.

Die Niederlande sind so nah, aber gleichzeitig so fern. Was fällt dem "normalen" Zeitgenossen bei dem Thema auf Anhieb ein? Nicht gerade sehr viel: Holland – Blumen, die Rivalität im Fußball, die Königin. [...] Und insofern ist das vorliegende Buch sehr zu begrüßen, zumal es etwas Gleichwertiges in deutscher Sprache nicht gibt. Wer mehr über die Niederlande im 20. Jahrhundert wissen will, sollte [...] zu Friso Wielenga greifen.
Rolf Steininger in: FAZ.NET 28.10.2008.

Friso Wielenga hat mit seiner Politikgeschichte der Niederlande im 20. Jahrhundert eine ausgewogene und gut verständliche Darstellung vorgelegt, die auch für denjenigen mit Gewinn zu lesen ist, der mit Themen und Personen der niederländischen Geschichte weniger vertraut ist. [...] Wielengas umfassende Rezeption der Forschung und die sorgfältige Annotation ermöglichen durchgängig einen raschen Einstieg in die Spezialliteratur. Zahlreiche Abbildungen und Tabellen ergänzen den Text.
Christoph Strupp auf: H-Soz-u-Kult.de

Unbekannter Nachbar Niederlande. Wer wissen will, warum niederländische Politik so funktioniert, wie wir sie erleben, welchen Traditionslinien sie folgt, muss dieses kenntnisreiche Buch lesen. Ein Tipp nicht nur für Insider.
Aus: Der Tagesspiegel 31. 7.12.2008.

Für alle, die sich für die Niederlande und ihre jüngere Geschichte interessieren, ist dieses Buch ein absolutes Muss, bietet es doch interessante historische Einsichten, die aktuelle politische Entwicklungen in unserem Nachbarland um einiges verständlicher machen. Kurzum: ein rundum gelungenes Stück Geschichtsschreibung.
Gerd Busse in: Der Tagesspiegel. 8.12.2008.

Voor iedereen die geinteresseerd is in de recente geschiedenis van Nederland en het hedendaagse Nederland beter wil begrijpen, is dit boek een absolute aanrader. Friso Wielenga biedt daarin niet alleen een gedifferentieered beeld van de politieke, economische en maatschappelijke ontwikkelingen van de vorige eeuw, maar hij slaagt er tevens in deze ontwikkelingen aan zijn (Duitse) lezer te verduidelijken door middel van vergelijkingen met soortgelijke verschijnselen in Duitsland. Een pre is ook dat de auteur zich zoveel mogelijk van academisch jargon onthoudt en steeds weer geduldig en glashelder Nederlandse bijzonderheden toelicht. Kortom: een geslaagd stuk geschiedschrijving.
Gerd Busse in: Internationale Spectator, 1. 2009.

[E]in umfangreiches und dennoch kompaktes Werk [...] Trotz seinem wissenschaftlichen Charakter ist das Buch von Prof. Wielenga auch für politische Laien leicht zu verstehen und flüssig zu lesen. Selbst für absolute Niederlande-Anfänger ist es perfekt geeignet, um sich umfangreich zu informieren. Selten war Politik so spannend.
Juliane Pohl in:stellenboerse.de

Wielenga vollzieht für den deutschen Leser erstmals ausführlich nach, wie und von welchen Gruppen die [...] skizzierten Mentalitäten in die politische Praxis und politische Kultur der Niederlande umgesetzt wurden, politics und policy making nachhaltig prägten.
Rolf-Ulrich Kunze in: Neue Politische Literatur, 53 .2008.

Kortom het is een even verstandig als lezenswaardig boek
Piet de Rooy in: BMGN/LHCR, 126-1. 2011.

Wielengas Stärke ist seine Herausarbeitung der sozial- und mentalitätsgeschichtlichen Besonderheiten der niederländischen politischen Kultur, deren schichtungsspezifischen Kern er erkennbar macht und [...] in eine Kulturgeschichte des Politischen in den niederländischen Farben einordnet.
Rolf-Ulrich Kunze in: Archiv für Sozialgeschichte Online