KOLIBRI

Anne Ingrid KollenrottCarlos KölblElfriede Billmann-MahechaJoachim Tiedemann

KOLIBRI

Leseförderung in der Grundschule

2009,  118  Seiten,  E-Book (PDF),  13,50 €,  ISBN 978-3-8309-6756-9

zurück zur Übersicht

Das Leseförderprogramm KOLIBRI ist für die Grundschule konzipiert und basiert auf empirisch bewährten Prinzipien. Kernelemente sind die Förderung der Leseflüssigkeit, die Entwicklung der Lesemotivation, eine kognitive Förderung und die Entfaltung der Lesekompetenz. Das Programm zielt auf die Konsolidierung von Lesestrategien bei den Kindern und den bewussten Einsatz dieser Techniken in allen Fächern.

Die Vermittlung erfolgt über bewährte Verfahren wie die verbale Selbstinstruktion. Die empirische Erprobung des Programms an Kindern ab der dritten Klassenstufe zeigt substanzielle Lernzuwächse in der Leseflüssigkeit und der Lesekompetenz auch bei Kindern mit Migrationshintergrund. Die Fortschritte in der Lesekompetenz sind größer als in durchschnittlichen Grundschulklassen. Die Lesemotivation sinkt nicht wie sonst üblich ab, sondern wird auf hohem Niveau stabilisiert. Das Programm belegt, dass bereits in der Grundschule die Lesekompetenz wirksam gefördert werden kann und durch die Stabilisierung der Lesemotivation der Grundstein für eine günstige Weiterentwicklung gelegt wird.

Dieser praxisnah und u. a. durch Unterrichtsbilder, Instruktionsbeispiele und Auszüge aus Interviews mit Lehrkräften anschaulich angelegte Band wendet sich an Lehrkräfte, Lehramtsstudierende, in der Lehrerbildung Tätige und interessierte Eltern.

Die Autoren Anne Ingrid Kollenrott, Dr. Carlos Kölbl, Prof. Dr. Elfriede Billmann-Mahecha und Prof. Dr. Joachim Tiedemann lehren und forschen am Institut für Pädagogische Psychologie der Universität Hannover.