Ute Flink

Rock, Pop - Amen?!

Christlicher Glaube und zeitgenössische Musikkultur

2009,  Internationale Hochschulschriften,  Band 466,  208  Seiten,  E-Book (PDF),  19,90 €,  ISBN 978-3-8309-6660-9

zurück zur Übersicht

Die schillernde, vielschichtige Welt der Popmusik und Religion - diese beiden Bereiche sollen zueinander passen? Popmusik in der Glaubensvermittlung - kann das gutgehen?

Popgrößen wie Madonna, Robbie Williams oder Xavier Naidoo beschäftigen sich in ihren Liedern mit religiösen Themen und bieten somit Ansätze für eine neue Form von Glaubensvermittlung im Religionsunterricht und in der Gemeindearbeit, die sich an den Jugendlichen, ihrer Lebenswelt und ihren Fragen orientiert.

Religionsunterricht und Glaubensvermittlung sind in unserer heutigen Gesellschaft, in der die christlichen Kirchen zunehmend an Präsenz und Einfluss verlieren, keine leicht Aufgabe. Christliche Riten sind für Jugendliche häufig unbekannt, die religiöse Sprache oftmals fremd. Andererseits ergeben Umfragen immer wieder, dass auch heutzutage die Jugend religiös interessiert ist, sich selbst als gläubig bezeichnet, allerdings oftmals ohne diesen Glauben näher zu definieren. Wie kann man da Jugendliche erreichen, ihnen christliche Werte und Glaubensinhalte vermitteln?

Das Buch untersucht ausgewählte Titel aus dem Bereich der Popmusik in Bezug auf ihre religiöse Thematik, interpretiert die Texte, analysiert die Musik und zeigt Möglichkeiten zum praktischen Einsatz auf.

Autoreninfo

Ute Flink, Gymnasiallehrerin. Studium der Theologie und Germanistik in Bonn, berufsbegleitende Promotion an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät an der Universität zu Köln im Fachbereich Katholische Theologie und Religionspädagogik.

Pressestimmen

Der Praktiker [...] wird hier manche (freilich entsprechend der Halbwertszeit der Popmusik schnelllebige) Anregung für den Unterricht finden.
Oliver Neumann in: www.lehrerbibliothek.de vom 13.02.2007.