Soziale Gruppen - kulturelle Grenzen

Stefan BurmeisterNils Müller-Scheeßel (Hrsg.)

Soziale Gruppen - kulturelle Grenzen

Die Interpretation sozialer Identitäten in der Prähistorischen Archäologie

2006,  Tübinger Archäologische Taschenbücher,  Band 5,  286  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-1651-2

zurück zur Übersicht

Identität ist eines der großen Themen des kultur- und sozialwissenschaftlichen Diskurses der Gegenwart. Der vorliegende Band, der aus einer Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft "Theorie in der Archäologie" im Jahre 2002, entstanden ist, lotet aus, ob und in welcher Form dieser Begriff auf die Archäologie übertragen werden kann. Die Autoren befassen sich mit unterschiedlichen Facetten sozialer Identität. Die ethnische Identität, die in den fachwissenschaftlichen Auseinandersetzungen die meisten Kontroversen auf sich zieht, erfährt hierbei besondere Aufmerksamkeit. Die Erörterungen der soziologischen Grundlagen des Identitätsbegriffs erfolgen anhand konkreter Anwendungsbeispiele. Die Autoren entwickeln in ihren Beiträgen eigene Modellvorschläge und stellen Methoden vor, sich der Identitätsproblematik archäologisch zu nähern. Die zeitliche Spanne der Fallbeispiele reicht vom Neolithikum bis zum Mittelalter.

Dieser Band bietet einen Einstieg in die aktuelle sozialwissenschaftliche wie auch archäologische Diskussion um Identität, soziale Gruppen und Ethnos und stellt die künftige archäologische Auseinandersetzung mit diesen Themen auf eine methodisch solide Grundlage.

Pressestimmen

The volume puts the discourse with the subject on a methodically respectable basis.
Kurt W. Alt in: HOMO. 58 (2007) 191-196.