Konversion und Stufentransformation: Ein kompliziertes Verhältnis

Ines Wenger Jindra

Konversion und Stufentransformation: Ein kompliziertes Verhältnis

2005,  Internationale Hochschulschriften,  Band 446,  402  Seiten,  E-Book (PDF),  31,40 €,  ISBN 978-3-8309-6537-4

zurück zur Übersicht

Von einer Entwicklungsperspektive geleitet, wurden in dieser Arbeit Konversionen zu verschiedenen Religionen sowie Konversionen und Apostasieerfahrungen miteinander verglichen. Es geht darum, zu erfassen, ob und wie Konversionen zu diversen Religionen sich im Hinblick auf Ausgangslagen und Effekte voneinander unterscheiden, ob bestimmte Stufen des religiösen Urteils mit Konversionen zu gewissen Religionen einhergehen und ob im Rahmen von Konversionen Transformationen des religiösen Urteils nach Fritz Oser und/oder Transformationen der Persönlichkeit geschehen. Im Rahmen der Analyse ergaben sich drei übergreifende Kategorien: jene, die sich aus engen Verhältnissen ins "Weite" bewegten sowie Konvertiten und Konvertitinnen, die sich im Ursprungsmilieu wohl fühlten und die Religion der Eltern übernahmen. In Ergänzung hierzu können noch sieben Typen von Konversions- und Apostasieerfahrungen unterschieden werden.

Autoreninfo

Ines Wenger Jindra wurde 1971 in St. Gallen/CH geboren. Absolvierung eines Studiums der Sozialarbeit, der Pädagogik und der klinischen Psychologie an der Universität Fribourg, Abschluss der Dissertation im Fach Pädagogische Psychologie im Dezember 2004. Seit 1997 lebt sie in den Vereinigten Staaten und ist seit Herbst 2001 Assistant Professor in Soziologie an der Spring Arbor University in Michigan.