Volker ElsenbastAnnebelle PithanPeter SchreinerFriedrich Schweitzer (Hrsg.)

Wissen klären - Bildung stärken

50 Jahre Comenius-Institut

2004,  448  Seiten,  E-Book (PDF),  31,40 €,  ISBN 978-3-8309-6436-0

zurück zur Übersicht

Jubiläen geben Anlass zurückzublicken – auf Anfänge und Ursprünge, auf Zäsuren und Krisen. Sie fordern dazu heraus, zukünftige Anforderungen und Aktivitäten zu beleuchten. Diese Schrift – erstellt anlässlich der Gründung des Comenius-Instituts vor fünfzig Jahren - enthält Beiträge zur Institutsgeschichte. Sie beleuchtet Träger und Kooperationen und rekonstruiert die Institutsarbeit anhand ausgewählter Bildungsbereiche und Arbeitsfelder wie Religion und Bildung in der Schule, Elementarbereich, Gemeindepädagogik, europäische Orientierung und Schulentwicklung. Weitere Beiträge beschäftigen sich mit Querschnittsdimensionen, die für die formelle wie informelle Bildung bedeutend geworden sind: Konzepte feministischer Religionspädagogik, Ansätze des Globalen Lernens wie des Interkulturellen und Interreligiösen Lernens.

Neben diesen eher rekonstruktiven Darstellungen findet sich ein bunter Reigen von Kurzbeiträgen, die Perspektiven und Herausforderungen für die künftige Institutsarbeit benennen. Der Band macht 50 Jahre Bildungsgeschichte des Protestantismus am Beispiel des Comenius-Instituts sichtbar.

Pressestimmen

Entstanden ist eine instruktive Selbstexplikation der „Evangelische[n] Arbeitsstätte für Erziehungswissenschaft”
Theologische Rundschau, H. 4. 2009.

Der Band belegt eindrucksvoll, wie das Comenius-Institut stets die Bildungsfragen in Kirche und Gesellschaft in einer großen Breite und Vielfalt aufgegriffen und die Aufmerksamkeit für die Entwicklungen und Probleme im Bildungsbereich und in den auf ihn bezogenen Wissenschaften gebündelt sowie in Arbeitsvorhaben und Projekten organisiert hat.
In: Theo Web. Zeitschrift für Religionspädagogik, 4. Jg. 2005, Heft 1, S. 77ff.

Die hier anzuzeigende Festschrift dokumentiert die Vorträge zum 50-jährigen Bestehen des Comenius-Instituts und auch diese sind religionspädagogisch durchaus erhellend
Thomas Bernhard in: lehrerbibliothek.de