Christian Ostermeier

Kooperative Qualitätsentwicklung in Schulnetzwerken

Eine empirische Studie am Beispiel des BLK-Programms "Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts" (SINUS)

2004,  Internationale Hochschulschriften,  Band 434,  192  Seiten,  E-Book (PDF),  22,90 €,  ISBN 978-3-8309-6433-9

zurück zur Übersicht

Die durch TIMSS aufgezeigten und durch PISA bestätigten Probleme deutscher Schülerinnen und Schüler im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich können auf unterschiedlichen Ebenen bearbeitet werden. Im BLK-Modellversuchsprogramm "Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts" (SINUS) begannen Lehrerinnen und Lehrer ihren eigenen Unterricht weiterzuentwickeln und gemeinsam in Prozesse der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung einzusteigen.

"Kooperative Qualitätsentwicklung in Schulnetzwerken" nimmt die Perspektive der beteiligten Lehrkräfte in den Blick. Es wird untersucht, welche Formen der Kooperation die Lehrerinnen und Lehrer auf der Ebene der Schulnetzwerke etablieren und wie sie die kooperative Qualitätsentwicklung insgesamt akzeptieren und einschätzen. Die Befunde deuten darauf hin, dass die Zusammensetzung der Schulnetzwerke sowie die unterstützende Rolle von Koordinatorinnen und Koordinatoren von besonderer Relevanz für die Umsetzung des Programms sind.

Autoreninfo

Christian Ostermeier, geb. 1972, studierte Psychologie an der Universität Regensburg. Seit 1999 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) an der Universität Kiel, wo er 2003 promovierte. Forschungsschwerpunkte: Evaluation, Implementationsforschung, Unterrichtsentwicklung.