Öffnung des Unterrichts in der Grundschule

Petra Hanke

Öffnung des Unterrichts in der Grundschule

Lehr-Lernkulturen und orthographische Lernprozesse im Grundschulbereich

2005,  Internationale Hochschulschriften,  Band 451,  268  Seiten,  E-Book (PDF),  22,40 €,  ISBN 978-3-8309-6390-5

zurück zur Übersicht

"Öffnung des Unterrichts" ist eines der zentralen Schlagworte für den Perspektivenwechsel von einer lehrer- zu einer schülerorientierten Lernkultur, welcher seit Jahrzehnten in den Debatten um pädagogisch-didaktische Reformen des Unterrichts immer wieder gefordert wird. In Ihrer Habilitationsschrift setzt sich Petra Hanke mit einer Vielzahl interdisziplinärer Ansätze zu diesem Konzept kritisch auseinander, um aufbauend auf dieser Analyse eine breit angelegte empirische Längsschnittstudie zur Realisierbarkeit und zu Realisierungsweisen der "Öffnung von Unterricht" in der Grundschulpraxis zu entwickeln.

Im Mittelpunkt der Studie steht dabei die Bedeutsamkeit offenen Unterrichts für orthographische Lernprozesse von Schülerinnen und Schülern, womit der Erwerb einer zentralen Handlungskompetenz in einer schriftsprachlich geprägten Gesellschaft in den Blick genommen wird. Aus den Befunden der empirischen Analyse werden Ansatzpunkte für konzeptionelle Neuorientierungen der Unterrichtsreform und Schulentwicklung abgeleitet.

Autoreninfo

Petra Hanke, Prof. Dr., nach ihrer Promotion u. a. an den Universitäten Leipzig und Köln im Bereich Grundschulforschung tätig, Habilitationsschrift zur Bedeutsamkeit geöffneten Unterrichts für orthographische Lernprozesse von Kindern, nach ihrer Habilitation zunächst Universitätsprofessorin an der Hochschule Vechta und an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster,
seit 2010 Lehrstuhlinhaberin Allgemeine Didaktik und Pädagogik der Grundschule an der Universität zu Köln. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte der letzten Jahre: Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule, Kooperation, Öffnung von Unterricht, jahrgangsübergreifender Unterricht, Schriftspracherwerb, Anfangsunterricht.

Pressestimmen

Der Band ist ein anregendes Arbeitsbuch für die eigene Standortbestimmung und für die Entwicklung und Gestaltung innovativer Prozesse in der Grundschule. Es eignet sich hervorragend für Hochschulseminare und für die Aus- und Fortbildung von Lehrkräften. Es ist aber auch hilfreich für die Schulentwicklungsprozesse vor Ort und für die Standortbestimmung in einem Grundschulkollegium und bietet konkrete Anregeungen für die Unterrichtspraxis.
Peter Wendt in: Grundschule 9/2007. S.66.