Frauen im Technikstudium

Andrea Wolffram

Frauen im Technikstudium

Belastungen und Bewältigung in sozialen Studiensituationen

2003,  Internationale Hochschulschriften,  Band 405,  282  Seiten,  E-Book (PDF),  26,90 €,  ISBN 978-3-8309-6240-3

zurück zur Übersicht

In technischen Studienfächern stagnieren die Studentinnenzahlen auf niedrigem Niveau, obwohl die Bildungschancen nahezu gleich sind und der Anteil von Studienanfängerinnen an Hochschulen sich 50% nähert. Dieses Buch setzt sich mit sozialen in Abgrenzung zu leistungsbezogenen Studienbelastungen in technischen Studiengängen und ihrer Bewältigung durch Ingenieurstudierende im Geschlechter- und Hochschulvergleich auseinander.

Gründe für die äußerst geringe Attraktivität eines Ingenieur- bzw. Informatikstudiums für Frauen liegen u.a. in den Anforderungen an (informations-)technischen Fachbereichen, die über das für beide Geschlechter gleichermaßen empfundene hohe Leistungsniveau hinausweisen. Diese Anforderungen wurden in der vorliegenden Untersuchung auf der Grundlage des stresstheoretischen Transaktionsmodells nach Lazarus als soziale Studienbelastungen interpretiert, und die Bewältigungsformen als Reaktion auf diese Belastungen erforscht.

Autoreninfo

Andrea Wolffram, geb. 1969, Studium der Soziologie, Politologie und Pädagogik an den Universitäten Regensburg und Hannover. Sie hat von 1998 bis 2001 an Forschungsprojekten zum Thema "Technik und Geschlecht" an der FH Ostfriesland und der TU Braunschweig als wissenschaftliche Mitarbeiterin gearbeitet. In diesem Rahmen wurde die Forschungsarbeit durchgeführt. Danach war sie am Kompetenzzentrum Technology and Gender in Applied Sciences an der FH Furtwangen tätig. Seit März 2003 ist sie an der TU Hamburg-Harburg in der Arbeitsgruppe Arbeit-Gender-Technik beschäftigt und forscht zu Technikhaltungen von Ingenieurs- und Informatikstudierenden (www.tu-harburg.de/agentec). Ihre Arbeitsgebiete liegen in der Gender- und Bildungsforschung.

Pressestimmen

Andrea Wolffram [...] greift [...] eine sehr spannende und im bisherigen Diskurs kaum beachtete Fragestellung auf. [...] Es ist eine Seltenehit, dass ein/e Wissenschaftler/-in so det5ailliert und transparent das Untersuchungsdesign einer empirischen Studie, die verwendeten Methoden und die einzelnen Auswirkungs- und Analyseschritte dokumentiert. [...] Lesenswert [...] für all diejenigen, denen der Themenkomplex "Mädchen/Frauen und Technik" am Herzen liegt.
Anina Mischau in: Querelles-Net, Nr. 10, Juli 2003, URL: www.querelles-net.de/2003-10/text02.shtml