Bildung im geteilten Raum

Joachim Schroeder

Bildung im geteilten Raum

Schulentwicklung unter Bedingungen von Einwanderung und Verarmung

2002,  Internationale Hochschulschriften,  Band 380,  358  Seiten,  E-Book (PDF),  26,90 €,  ISBN 978-3-8309-6112-3

zurück zur Übersicht

Wie funktionieren Schulen an den Rändern der Gesellschaft? Schulentwicklung vollzieht sich in sozialen Räumen, die gesellschaftlichen Teilungsprozesen unterliegen: Die soziale Ungleichheit des symbolischen Gesellschaftsraumes entfaltet sich in die Fläche des bewohnten Raumes.

Am Beispiel des Hamburger Stadtteils Wilhelmsburg werden die Reaktionen von Bildungsinstitutionen auf Verräumlichungsprozesse sozialer Ungleichheit untersucht. Die Entwicklung in diesem großstädtischen Quartier ist durch eine über Jahrzehnte wirksame Einwanderungs- und Verarmungsdynamik gekennzeichnet.

In historischen und systematisch vergleichenden Studien wird rekonstruiert, mit welchen bildungspolitischen und schulorganisatorischen Maßnahmen auf die sprachliche, kulturelle und soziale Heterogenität der Schülerschaft reagiert wird.

Diesen Maßnahmen zur Gestaltung eines lokalen Bildungssystems, so die These des Buches, ist eine Grammatik der Schulentwicklung unterlegt, deren Logik und Regeln die Konstruktion von Bildungsräumen strukturieren. In der Entzifferung dieser grammatischen Strukturen werden allgemeine Wirkungen und Probleme der modernen Schule sichtbar; durch eine konsequent raumbezogene Schulentwicklung lassen sich aber auch Lösungsansätze zum Abbau von Bildungsbenachteiligungen gewinnen.

Autoreninfo

Joachim Schroeder, aufgewachsen in Süddeutschland. Studium zum Hauptschullehrer, Ausländerpädagogen und Erwachsenenbildner in Reutlingen und Tübingen. Nachdem er viele Jahre zur Einwanderung in Großstädten geforscht hat, faszinierte es ihn, sich am Beispiel von Stadtallendorf mit den Wirkungen von Zuwanderungsprozessen in einem ländlichen Raum zu befassen. Von 2003 bis 2011 hatte er eine Professur für Lernen unter Bedingungen von Armut und Migration an der Goethe-Universität in Frankfurt/Main inne, seither lehrt er Pädagogik und Didaktik bei Beeinträchtigungen des Lernens an der Universität Hamburg.