Wolf LückingJürgen Sturma

Trachten im Schaumburger Land

Band 7 der Reihe Kulturlandschaft Schaumburg,herausgegeben von der Schaumburger Landschaft

2002,  144  Seiten,  gebunden,  120 Fotografien,  25,50 €,  ISBN 978-3-8309-1111-1

zurück zur Übersicht

Dieser aufwendig gestaltete Bildband zeigt in einmaliger Weise die Lebendigkeit der Trachtenlandschaft Schaumburg in der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts. Wolf Lücking, ab 1967 Professor für Fotografie an der Hochschule für Bildende Künste Berlin, fotografierte zwischen 1954 und 1956 die Bäuerinnen bei der Arbeit, beim Kirchgang und auch in ihrer großen Festtracht.

Die zum größten Teil noch unveröffentlichten Bilder dokumentieren nicht nur die in Deutschland einzigartige Tracht, sondern auch die Gesichter und Gesten ihrer Trägerinnen, die sich so als besonderer Menschenschlag präsentieren. Ein Buch nicht nur für Trachtenfreunde.

Pressestimmen

Mit der Herausgabe des Bildbandes "Trachten im Schaumburger Land" hat die Schaumburger Landschaft in Band 7 ihrer Reihe "Kulturlandschaft" einen wahren Schatz gehoben [...] Lücking hat [...] die auch in seinen bekannten Bilddokumentationen über vorindustrielle Berufe demonstrierte Fähigkeit, die von seiner Kamera erfassten Menschen nicht nur als zeitgeschichtliche Funktionsträger erscheinen zu lassen, sondern mit ihrer unverwechselbaren Persönlichkeit. Auch dies macht den Reiz und die Schönheit dieser Publikation aus, die damit nicht nur für "Trachtenfreaks" und "Schaumburg-Sammler" interessant sein dürfte. [...] Auf rund 20 großformatigen Seiten ergänzt Jürgen Sturma die Fotografien durch eine ebenso lesenswerte wie kenntnisreiche textliche Darstellung. Und der Fotokünstler selbst fasst seine Erinnerungen an die Entstehungszeit seiner Lichtbilder auf zahlreichen weiteren Textseiten in einer bewegend-persönlichen Erzählweise zusammen, die sich bei aller Individualität der schriftlichen Darstellung nicht in sentimental-anekdotischer Beiläufigkeit verliert.
Aus: Schaumburger Zeitung vom 3. Juni 2002.

"Die meisten Bilder sind [...] nicht künstlich nachgestellt worden, sondern dokumentieren authentisch das Leben der Frauen und die Entwicklung der Trachten. [...] Lücking belässt es in dem Buch nicht nur bei den Fotos, sondern schreibt auch Texte zu den Bildern, erzählt Anekdoten und von Erfahrungen, die er während seiner Arbeit im Schaumburger Land gemacht hat. Dies macht das Buch so einzigartig, denn der Betrachter wird auf diese Wiese in die Bilder und die Geschichten mit einbezogen. [...] Für Trachtenliebhaber ist dieser Foto-Text-Band sicherlich ein Muss, aber auch für alle anderen lohnt es sich, einen Blick hineinzuwerfen und sich von den eindrucksvollen Fotos in die Zeit der Trachten zurückversetzen zu lassen."
Aus: Glauben & Leben, 29. 2002.

Vor allem zwei Merkmale sind es, die diesen Band auszeichnen. Zum einen hat Wolf Lücking deutlich mehr und andere Fotografien publizieren können, [...] Zum anderen konnte als Co-Autor mit Jürgen Sturma der beste Kenner dieser Trachtenlandschaft gewonnen werden, der mit seinem Beitrag deutlich erkennen läßt, daß es sich bei der Beschäftigung mit der Tracht nicht um eine rückwärtsgewandte Folkloristische Nostalgie handeln muß, sondern daß hier mit einem material- und technikfundierten, sozialwissenschaftlichen und kommunikationstheoretischen Ansatz dem Kleidungsverhalten in einem engumgrenzten Gebiet auf den Grund gegangen wird. Wolf Lücking präsentiert sich als Zeitzeuge [...] Er thematisiert sich selbst als jungen Wissenschaftler, das Fotografieren, [...] So wird aus einem Trachtenbuch ganz en passant auch eine Abhandlung über qualitative Methoden in Dokumentation und Feldforschung. [...] eine der lebendigsten, engagiertesten und zudem eine leicht nachvollziehbare Geschichte vom Trachtentagen jener Jahre. [Jürgen Sturma] hat mit seinem äußerst konzentrierten, achtzehnseitigen Rundumschlag die fundierte Abhandlung über die Tracht in Schaumburg geschrieben, die man seit langen Jahren vermißte [Es] ist nämlich ein Buch geworden [...] das für Zeitgeschichtler und Feldforscher [...] ein hochinteressantes und detailreich vorgestelltes Dokument ist und das außerdem für die heute an der Schaumburger Tracht interessierten Forscher und Sammler wichtige und zentrale Fragen klärt.
Martin Beutelspacher in: Zeitschrift für Volkskunde, I. 2003.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Kleider – Kultur – Ordnung

Melanie Burgemeister

Kleider – Kultur – Ordnung

Kulturelle Ordnungssysteme in Kleiderordnungen aus Nürnberg, Regensburg und Landshut zwischen 1470–1485