Jörg Tauch

Professionalisierung der innerbetrieblichen Fortbildung

Eine empirische Studie in der psychiatrischen Pflege

2002,  Internationale Hochschulschriften,  Band 379,  314  Seiten,  broschiert,  25,50 €,  ISBN 978-3-8309-1086-2

zurück zur Übersicht

Die Bildungsarbeit in der Pflege hat in den letzten Jahren an Bedeutung zugenommen. Gerade vor dem Hintergrund vermehrter Professionalisierungsbemühungen, veränderter gesetzlicher Rahmenbedingungen und gestiegener Anforderung an die Fachkräfte sind neue Wege gefragt. Wie entwickelt sich nun aber die interne Bildungsarbeit? Welche Personen prägen den Aufbau und welche Kompetenzen benötigen sie?

Ausgehend von einer Ist-Analyse werden die Etablierungsbemühungen im Aufbau der Innerbetrieblichen Fortbildung in der Pflege dargelegt. Der Autor identifiziert dabei unterschiedliche Phasen im Lebenszyklus einer Bildungsabteilung, in denen differenzierte Anforderungen feststellbar sind. Der Erfolg bei der Etablierung hängt dabei ganz zentral von den professionellen Kompetenzen der Person des Funktionsträgers ab.

Autoreninfo

Jörg Tauch studierte nach seiner Krankenpflegeausbildung Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung. Nach dem Studium leitete er mehrere Jahre verschiedene innerbetriebliche Bildungsabteilungen. Durch ein Stipendium der Robert Bosch Stiftung promovierte er mit der vorliegenden Arbeit an der Universität Bielefeld. Jörg Tauch leitet heute die Unternehmensberatung Transfer.

Pressestimmen

Diese wissenschaftliche Arbeit zeigt deutlich auf, dass differenzierte Anforderungen an die innerbetriebliche Fortbildung zu stellen sind, dass der Erfolg bei der Etablierung von Angeboten wesentlich von den professionellen Kompetenzen der Funktionsträger abhängt und dass der Prozess der Professionalisierung in einer innerbetrieblichen Fortbildung das A und O ist in der Zielsetzung.
Aus: Psych Pflege, 8. 2002.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Betriebliche Kompetenzentwicklung in heterogenen Lernkonstellationen gestalten

Gabriele Molzberger (Hrsg.)

Betriebliche Kompetenzentwicklung in heterogenen Lernkonstellationen gestalten

Erfahrungen und Erkenntnisse zu den Möglichkeiten arbeitsintegrierter betrieblicher Weiterbildung