Deutsche Immigranten in Kopenhagen 1800-1870

Gesa Snell

Deutsche Immigranten in Kopenhagen 1800-1870

Eine Minderheit zwischen Akzeptanz und Ablehnung

1999,  Internationale Hochschulschriften,  Band 309,  304  Seiten,  E-Book (PDF),  22,90 €,  ISBN 978-3-8309-5649-5

zurück zur Übersicht

Diese Studie untersucht den Einfluß politischer und ideologischer Entwicklungen auf das Verhältnis zwischen deutschen Immigranten und Dänen im Kopenhagen des 19. Jahrhunderts unter den Bedingungen eines sich stärker entwickelnden dänischen Nationalgefühls. Sie verbindet dabei empirische Grundlagenforschung mit der makrohistorischen Analyse des von den Kriegen um Schleswig und Holstein geprägten politisch-gesellschaftlichen Umfeldes der Immigranten und mit mikrohistorischen Befunden über individuelle Strategien im Umgang mit dem Integrationsdruck.

Pressestimmen

Die vorliegende sorgfältige Untersuchung eröffnet aufschlussreiche Einblicke in ein bis dahin von der Forschung noch weitgehend unbeachtetes Gebiet der deutsch-dänischen Beziehungen. Sie zeigt, dass die Situation der deutschen Immigranten immer auch von der unterschiedlichen gegenseitigen Wahrnehmungen zwischen zugewanderten Deutschen und eingesessenen Dänen bestimmt war. Insofern trägt die Arbeit auch einen Teil dazu bei, die hier und da noch anzutreffenden Schwierigkeiten und Vorbehalte gegenüber der europäischen Einigung und ihre historischen Ursachen zu erhellen.
Klaus Schumacher in: Beiträge zur Husumer Stadtgeschichte, H. 9/2004, S. 130f.