Die Entwicklung von individuellen Werthaltungen im Jugendalter

Claudia Dickmeis

Die Entwicklung von individuellen Werthaltungen im Jugendalter

Eine Längsschnittuntersuchung in Ost- und Westberlin

1997,  Internationale Hochschulschriften,  Band 249,  244  Seiten,  E-Book (PDF),  22,90 €,  ISBN 978-3-8309-5551-1

zurück zur Übersicht

Individuelle Werthaltungen werden in der aktuellen Werteforschung häufig statisch, isoliert und auch im Jugendalter überwiegend aus adultomorpher Sicht heraus betrachtet. Im vorliegenden Band wird daher ein speziell für Jugendliche konstruiertes Werteinventar vorgestellt. Die Entwicklung von zehn privaten sowie zwei gesellschaftlichen Wertedimensionen wird im Altersbereich von 14-16 Jahren im Längsschnitt analysiert. Dabei werden differentielle Unterschiede (Geschlecht, Schulart, Ost-/Westberlin) aufgezeigt. Typen gesellschaftlicher Wertorientierungen werden zu politischen Einstellungen und Handlungsbereitschaften in Beziehung gesetzt. Zusammenhänge zwischen privaten und gesellschaftlichen Wertedimensionen sowie zwischen individuellen Werthaltungen und weiteren Personmerkmalen werden anhand von Strukturgleichungsmodellen analysiert.

Autoreninfo

Claudia Dickmeis, geboren 1968, studierte von 1988 bis 1993 Psychologie an der Humboldt-Universität Berlin. Seit 1993 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie der HU-Berlin, Lehrstuhl Entwicklungspsychologie. 1997 Promotion in Psychologie. Forschungsschwerpunkte: Werteentwicklung im Jugend- und Erwachsenenalter, Verkehrspsychologie, Marktforschung.