Auf dem Weg zu einer philosophischen Glottogenetik

Von der Kippschalter-Theorie bis zur Gestalt-Linguistik und ihrer Anwendbarkeit in der Praxis

1997,  152  Seiten,  E-Book (PDF),  22,90 €,  ISBN 978-3-8309-5540-5

zurück zur Übersicht

In diesem Buch wird von einer philosophischen Warte aus die Entstehung und Entwicklung von Sprache betrachtet.

Chens Anliegen ist es, europäische Denkzwänge in Sprachwissenschaft und Sprachlehre offenzulegen und gleichzeitig – in einer Verbindung der Wahrnehmungstheorie Max Wertheimers mit eigenen praktischen Erfahrungen in der Fremdsprachendidaktik – west-östliche Gegensätze aufzulösen. Es gelingt ihm, den Ansatz der Gestalttherapie in das Modell eines künftigen Fremdsprachenunterrichts zu integrieren.

Der Hauptgedanke seiner Theorie ist, weg von dem rein kognitiven, auf grammatische Details konzentrierten Vermitteln einer fremden Sprache und hin zu einer ganzheitlichen Methodik des Fremdsprachenerwerbs zu gelangen – ein neuer Weg in der Linguistik.