Ute K. Boonen (Hrsg.)
unter redaktioneller Mitarbeit von Bernhard FisseniJörg Wesche

Zwischen Sprachen en culturen

Wechselbeziehungen im niederländischen, deutschen und afrikaansen Sprachgebiet

2018,  Studien zur Geschichte und Kultur Nordwesteuropas,  Band 29,  442  Seiten,  gebunden,  44,90 €,  ISBN 978-3-8309-3820-0

zurück zur Übersicht

Zwischen dem deutschen und niederländischen Sprachraum existieren seit jeher umfassende kulturelle Wechselbeziehungen. Insbesondere sprachliche und literarische Einflüsse sowie der Austausch von Wissen auf zahlreichen Gebieten belegen den intensiven Kulturtransfer.

Dieser beschränkt sich jedoch nicht auf das Grenzgebiet zwischen Deutschland, den Niederlanden und Flandern/Belgien, sondern zieht weite Kreise über Hamburg, Frankfurt oder Paris bis nach Indonesien und in den Süden Afrikas.

Literatur-, Sprach- und Übersetzungswissenschaftler, Historiker und Übersetzer aus den genannten Ländern beleuchten ausgewählte Aspekte dieses Transfers in ihrer eigenen Sprache. Auf diese Weise eröffnet der Band transdisziplinäre Untersuchungsperspektiven auf die ausgeprägten Wechselbeziehungen im niederländischen, deutschen und afrikaansen Sprachgebiet vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Der Einfluss der Erstsprache auf den Erwerb der Zweitsprache

Seda Tunç

Der Einfluss der Erstsprache auf den Erwerb der Zweitsprache

Eine empirische Untersuchung zum Einfluss erstsprachlicher Strukturen bei zweisprachig türkisch-deutschen, kroatisch-deutschen und griechisch-deutschen Hauptschülern und Gymnasiasten

Sprachliche Interaktion im multikulturellen Kindergarten

Clara Epping

Sprachliche Interaktion im multikulturellen Kindergarten

Eine videogestützte ethnographische Studie