Aggressionsinduktion und Testosteronreaktion bei serotonerger Stimulation in Abhängigkeit von Sensation Seeking

Katrin Wyhlidal

Aggressionsinduktion und Testosteronreaktion bei serotonerger Stimulation in Abhängigkeit von Sensation Seeking

1997,  Internationale Hochschulschriften,  Band 264,  228  pages,  E-Book (PDF),  26,90 €,  ISBN 978-3-8309-5588-7

back to overview

Die möglichen Ursachen von Aggressivität sowie ihre medika-mentösen Behandlungsmöglichkeiten sind seit vielen Jahren Forschungsgegenstand in der Psychologie und der Medizin.

Die vorliegende Arbeit beschreibt ein Experiment der Aggressionsinduktion mit männlichen Probanden, in welchem die Veränderungen von Stimmungs- und Verhaltensmaßen sowie die Serumkonzentrationsänderungen des Geschlechtshormons Testosteron und des Streßhormons Cortisol untersucht werden. Zur serotonergen Stimulation mit der Frage der Aggressionsreduktion wird ein neurotransmitterwirksames Psychopharmakon eingesetzt. Die Ergebnisse werden nach Ausprägung des Persönlichkeitsmerkmals Sensation Seeking weitergehend differenziert.

author-info

Katrin Wyhlidal, Jahrgang 1965, Studium der Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Promotion am Institut für Differentielle Psychologie und Diagnostik. Seit 1996 Assistenzärztin in der Chirurgischen Abteilung, Marienhospital Erwitte.