Die Paramentenstiftungen der Kaiserin Maria Theresia von Österreich

Dorit Köhler

Die Paramentenstiftungen der Kaiserin Maria Theresia von Österreich

1998,  Internationale Hochschulschriften,  Band 261,  336  pages,  E-Book (PDF),  60 Abb.,  35,90 €,  ISBN 978-3-8309-5581-8

back to overview

Mit diesem Buch liegt erstmalig eine umfassende Zusammenstellung der von der österreichischen Kaiserin Maria Theresia gestifteten Paramente vor. Wurden Paramente bislang fast ausschließlich im Zusammenhang einer Sammlung, eines Klosters oder einer Kirche erfaßt, so wird in dieser Arbeit die Stifterin selbst an den Ausgangspunkt der Betrachtungen gestellt. Das Beispiel Maria Theresias eignet sich besonders, da die Kaiserin nicht nur eine ungewöhnlich große Zahl an Kirchentextilien gestiftet hat, sondern sie selbst und ihre Töchter und Hofdamen auch an der Anfertigung beteiligt gewesen sind. Sowohl die Seidenindustrie in Österreich im 18. Jahrhundert als auch die für die Stiftungen der Kaiserin charakteristischen Sticktechniken erscheinen aus diesem Blickwinkel in einem anderen Licht. Darüber hinaus ergaben sich neue Erkenntnisse über das Stiftungswesen und die Intentionen der Stifter/innen.

Der Katalog stellt für die weitere Forschung im Bereich der Paramentenstiftungen des 18. Jahrhunderts und denen der Kaiserin Maria Theresia im besonderen eine unentbehrliche Grundlage dar.

author-info

Dorit Köhler, geb. 1967, Ausbildung zur Textilrestauratorin 1987-1990; Studium der Kunstgeschichte, Mittleren Geschichte und Pädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster, Magisterexamen 1993; parallel in einem zweiten Studiengang Geschichte und Textilgestaltung, fachpraktische Prüfung in Textilgestaltung 1994.