Reinhard StockmannStefan Silvestrini (Hrsg.)

Metaevaluierung Berufsbildung

Ziele, Wirkungen und Erfolgsfaktoren der deutschen Berufsbildungszusammenarbeit

2013,  Sozialwissenschaftliche Evaluationsforschung,  Band 12,  208  Seiten,  E-Book (PDF),  26,99 €,  ISBN 978-3-8309-7795-7

zurück zur Übersicht

Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) führt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) seit einigen Jahren Querschnittsauswertungen ihrer Einzelevaluierungen in einem Fördersektor durch. Neu ist die Kombination einer Querschnittsauswertung mit einer Metaevaluierung. Auf diese Weise können nicht nur die methodische Qualität der Einzelstudien bewertet werden, sondern auch „neue“ Kriterien, die bisher nicht Gegenstand der Evaluierungen waren, für die Analyse der inhaltlichen Befunde eingeführt werden. In diesem Buch werden erstmals die Vorgehensweise, Erkenntnisse, Empfehlungen und die Verwertung einer solchen Studie vorgestellt. Neu ist dabei auch, dass die GIZ einführend erläutert, wozu das Instrument der Metaevaluierung nutzt und nach der Darstellung der Ergebnisse beschreibt, wie sie mit den Empfehlungen einer solchen Studie umgeht.

Das Buch richtet sich an Evaluatorinnen und Evaluatoren, Berufsbildungsexpertinnen und -experten sowie entwicklungspolitisch Interessierte in Praxis und Hochschule gleichermaßen. Es werden sowohl die Methodik der Querschnittsauswertung und Metaevaluierung vorgestellt, als auch wichtige inhaltliche Kenntnisse und Erkenntnisse aus dem Anwendungsfeld der Berufsbildung vermittelt.

Darüber hinaus werden die zentralen Erfolgsfaktoren für die Nachhaltigkeit von Berufsbildungsmaßnahmen für die Konstruktion einer „Balanced Scorecard“ zur Erzielung nachhaltiger Projekte und Pro-gramme verwendet. Die identifizierten Schlüsselgrößen sind somit nicht nur für Vorhaben der Berufsbildung von Bedeutung, sondern können für die Gestaltung von jeglichen Maßnahmen der Entwick-lungszusammenarbeit genutzt werden.