Auf den Spuren Interpretativer Unterrichtsforschung in der Mathematikdidaktik

Birgit BrandtMarei FetzerMarcus Schütte (Hrsg.)

Auf den Spuren Interpretativer Unterrichtsforschung in der Mathematikdidaktik

Götz Krummheuer zum 60. Geburtstag

2010,  Empirische Studien zur Didaktik der Mathematik,  Band 5,  328  Seiten,  broschiert,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-2398-5

zurück zur Übersicht

Die Interpretative Unterrichtsforschung ist ein Zweig der Mathematikdidaktik, der entscheidend dazu beigetragen hat, die Mathematikdidaktik als wissenschaftliche Disziplin zu etablieren. Ihre Wurzeln reichen bis in die 1970er Jahre zurück. Die Interpretative Unterrichtsforschung hat viele Gesichter. Ein Name, der untrennbar mit der Interpretativen Unterrichtforschung verknüpft ist, ist Götz Krummheuer. Von Beginn seiner Forschungstätigkeiten an hat Götz Krummheuer maßgeblich an der theoretischen Ausdifferenzierung dieses Ansatzes mitgewirkt. Seine Arbeiten schaffen forschungsmethodisch und forschungsmethodologisch Orientierungen für die empirische Theoriegenese in der Interpretativen Unterrichtsforschung.

Der Sammelband ist Götz Krummheuer zum 60. Geburtstag gewidmet. Die Aufsätze in diesem Band zeigen sehr unterschiedliche Aspekte der interpretativen empirischen Forschung in der Mathematikdidaktik auf. Was die Beiträge bei aller Verschiedenheit eint, ist ihre konsequente empirische Grundlegung, die Götz Krummheuer in besonderer Weise in all seinen Arbeiten vertritt und für die er immer wieder das Wort erhebt.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Tablet-PCs im Mathematikunterricht der Klasse 6

Frank ReinholdStefan HochBernhard WernerKristina ReissJürgen Richter-Gebert

Tablet-PCs im Mathematikunterricht der Klasse 6

Ergebnisse des Forschungsprojektes ALICE:Bruchrechnen