Globalisierung aus der Sicht der Anderen

Karl Engelhard (Hrsg.)

Globalisierung aus der Sicht der Anderen

2008,  Schriften der Arbeitsstelle Eine-Welt-Initiative,  Band 9,  104  Seiten,  E-Book (PDF),  18,90 €,  ISBN 978-3-8309-7064-4

zurück zur Übersicht

Die in den 1980er Jahren einsetzende Globalisierung hat die Welt grundlegend verändert. Ihre Wirkungen sind überall für jedermann spürbar; den einen bringen sie Vorteile und mehren ihren Wohlstand, andere stürzen sie in Not und Elend; die einen nehmen steuernd Einfluss, anderen fehlen die nötigen Mitgestaltungsmöglichkeiten.
Globalisierung ist ein ambivalenter und höchst komplexer Prozess mit vielen Akteuren, die unterschiedliche Interessen verfolgen. Die Lösung von Entwicklungsproblemen und -aufgaben gestaltet sich angesichts der Dynamik der Veränderungen immer schwieriger. Viele Akteure beschränken ihr Handeln auf die Durchsetzung eigener Interessen und erkennen nicht die Risiken für Gesellschaft und Umwelt.

Die aus der Komplexität der Globalisierung resultierende Verunsicherung stellt eine Herausforderung nicht nur für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft dar, sondern insbesondere auch für das globale Lernen: Schülerinnen und Schüler sollten erkennen, dass Problemlösungsansätze eine saubere Ausdifferenzierung und Gewichtung der unterschiedlichen Positionen erfordern. Eine gerechte Partizipation ist nur möglich, wenn die Interessen aller Beteiligten berücksichtigt werden.

Dieses Buch versucht, Lehrkräften und Lernenden Hilfen anzubieten, die den Blick für die Sichtweisen und Interessen anderer, insbesondere in Entwicklungsländern, öffnen.