Der MEDIDA-Prix

Christoph BrakeMonika TopperJoachim Wedekind (Hrsg.)

Der MEDIDA-Prix

Nachhaltigkeit durch Wettbewerb

2004,  Medien in der Wissenschaft,  Band 31,  206  Seiten,  E-Book (PDF),  19,90 €,  ISBN 978-3-8309-6425-4

zurück zur Übersicht

Die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft schreibt seit dem Jahr 2000 jährlich einen trinationalen Wettbewerb aus, um die nachhaltige Verankerung beispielhafter E-Learning-Konzepte in der Hochschullehre zu fördern. Der von den Bildungs- und Wissenschaftsministerien Deutschlands, Österreichs und der Schweiz finanziell getragene Wettbewerb hat sich in den vier Jahren seines Bestehens zu einem wichtigen Element der Qualitätssicherung und der nachhaltigen Verankerung digitaler Medien in der Hochschullehre entwickelt.

In diesem Band werden die Idee des Wettbewerbs, das für die Durchführung gewählte Begutachtungsverfahren und seine Fortentwicklung sowie die Einordnung des Wettbewerbs in die Förderpolitik der beteiligten Länder dargestellt. Ergänzt wird dies aus der Sicht der Beteiligten und durch die Einordnung in die Bemühungen zur Nachhaltigkeit der Nutzung digitaler Medien in der Hochschullehre insgesamt.

Einen breiten Raum nehmen natürlich die Gewinnerprojekte ein. Sie sind die "examples of good practice", die von den vielen hundert beteiligten Projekten die meiste Ausstrahlungskraft gewonnen haben - aufgrund ihrer Qualität und aufgrund der Resonanz, die sie als Gewinner des MEDIDA-PRIX gefunden haben.