Haubrich, Karin

Karin Haubrich studierte Soziologie, Psychologie und Volkswirtschaftslehre an der LMU München und promovierte mit
dieser Arbeit an der FU Berlin. Sie ist seit 1993 wissenschaftliche
Referentin am Deutschen Jugendinstitut und aktiv in der DeGEval – Gesellschaft für Evaluation (u.a. als AK-Sprecherin und Vorstandsmitglied). Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Programmevaluationen in der Kinder- und Jugendhilfe, Evaluationstheorie und -methodologie.

Sozialpolitische Innovation ermöglichen


Sozialpolitische Innovation ermöglichen

Die Entwicklung der rekonstruktiven Programmtheorie-Evaluation am Beispiel der Modellförderung in der Kinder- und Jugendhilfe

2009,  352  Seiten,  broschiert,  34,00 €,  ISBN 978-3-8309-2228-5

Fachtagung ‚Wirkungsorientierte Evaluation – ein neues Wundermittel?‘ des DJI und des ISS in Kooperation mit der DeGEval am 14./15. November in Göttingen

Artikel in der Zeitschrift „Zeitschrift für Evaluation“

5. Jahrgang, 1/2006

Fachtagung ‚Wirkungsorientierte Evaluation – ein neues Wundermittel?‘ des DJI und des ISS in Kooperation mit der DeGEval am 14./15. November in Göttingen

zum Artikel

Vernetzung der DeGEval in Europa<br />Bericht über das Netzwerk europäischer Evaluationsgesellschaften: NESE Network of Evaluation Societies in Europe

Artikel in der Zeitschrift „Zeitschrift für Evaluation“

10. Jahrgang, 1/2011

Vernetzung der DeGEval in Europa
Bericht über das Netzwerk europäischer Evaluationsgesellschaften: NESE Network of Evaluation Societies in Europe

zum Artikel