Roebers, Claudia M.

Claudia M. Roebers, geb. 1964, studierte nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin Psychologie an der Universität Würzburg. Als Stipendiatin der Gottlieb Daimler- und Karl Benz-Stiftung forschte sie 1991 an der Florida Atlantic University, USA. Seit 1992 ist sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie der Universität Würzburg tätig, wo sie 1996 promovierte. In ihren aktuellen Forschungsarbeiten beschäftigt sie sich mit dem Augenzeugengedächtnis und der Suggestibilität von Kindern.

Migrantenkinder im vereinigten Deutschland


Migrantenkinder im vereinigten Deutschland

Eine Längsschnittstudie zu differentiellen Effekten von Persönlichkeitsmerkmalen auf den Akkulturationsprozeß von Schülern

1997,  308  Seiten,  broschiert,  25,50 €,  ISBN 978-3-89325-506-1