Rieken, Bernd

Rieken, Bernd

Bernd Rieken, Univ.-Prof. DDr., geb. 1955 in Rispelerhelmt (Ostfriesland), Studium der Deutschen Philologie, Geschichte, Politikwissenschaft, Philosophie, Psychologie (LA) und Volkskunde (Europäische Ethnologie) an den Universitäten Mannheim und Wien. 1984–1998 Gymnasiallehrer in Wien, seit 1996 freiberuflicher Psychoanalytiker (IP), 2005 Habilitation für Europäische Ethnologie an der Universität Wien mit einer psychoanalytisch-ethnologischen Monografie zur Katastrophenforschung, 2005–2006 Vertretungsprofessur am Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie der LMU München, seit 2007 Professor für Psychotherapiewissenschaft (PTW) an der Sigmund-Freud-Privatuniversität Wien (SFU). Seither Leiter des Doktoratsstudiums PTW und des Fachspezifikums Individualpsychologie an der SFU; freiberuflicher Psychotherapeut und Lehranalytiker in Baden bei Wien.

Website

E-Mail

Angst in der KatastrophenforschungOkt 2019


Angst in der Katastrophenforschung

Interdisziplinäre Zugänge

2019,  208  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-4090-6

Zukunftsforschung und Psychodynamik


Zukunftsforschung und Psychodynamik

Zukunftsdenken zwischen Angst und Zuversicht

2017,  298  Seiten,  broschiert,  37,90 €,  ISBN 978-3-8309-3656-5

Erzählen über Katastrophen


Erzählen über Katastrophen

Beiträge aus Deutscher Philologie, Erzählforschung und Psychotherapiewissenschaft

2016,  288  Seiten,  broschiert,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-3489-9

Wie bewältigt man das Unfassbare?


Wie bewältigt man das Unfassbare?

Interdisziplinäre Zugänge am Beispiel der Lawinenkatastrophe von Galtür

2015,  192  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-3214-7

Erzählungen als kulturelles Erbe – Das kulturelle Erbe als Erzählung


Erzählungen als kulturelles Erbe – Das kulturelle Erbe als Erzählung

Beiträge der 6. Tagung der Kommission für Erzählforschung in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde vom 1.–4. September 2010 im Universitätszentrum Obergurgl

2014,  264  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-2957-4

Alfred Adler heute


Alfred Adler heute

Zur Aktualität der Individualpsychologie

2011,  332  Seiten,  gebunden,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-2405-0

Schatten über Galtür?


Schatten über Galtür?

Gespräche mit Einheimischen über die Lawine von 1999

2010,  216  Seiten,  broschiert,  19,90 €,  ISBN 978-3-8309-2336-7

Historizität


Historizität

Vom Umgang mit Geschichte
Hochschultagung „Historizität als Aufgabe und Perspektive“ der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde vom 21.–23. September 2006 in Münster

2007,  200  Seiten,  broschiert,  24,90 €,  ISBN 978-3-8309-1860-8

„Nordsee ist Mordsee“


„Nordsee ist Mordsee“

Sturmfluten und ihre Bedeutung für die Mentalitätsgeschichte der Friesen

2005,  456  Seiten,  broschiert,  39,90 €,  ISBN 978-3-8309-1499-0

Arachne und ihre Schwestern


Arachne und ihre Schwestern

Eine Motivgeschichte der Spinne von den "Naturvölkermärchen" bis zu den "Urban Legends"

2003,  288  Seiten,  broschiert,  25,50 €,  ISBN 978-3-8309-1234-7

Norbert Fischer, Von Seedeichen und Sturmfluten. Zur Geschichte der Deiche in Cuxhaven und auf der Insel Neuwerk. Mit einem archäologischen Beitrag von Andreas Wendowski-Schünemann. Stade: Landschaftsverband der ehemaligen Herzogtümer Bremen und Verden 20

Artikel in der Zeitschrift „Zeitschrift für Volkskunde“

114. Jahrgang, 1/2018

Norbert Fischer, Von Seedeichen und Sturmfluten. Zur Geschichte der Deiche in Cuxhaven und auf der Insel Neuwerk. Mit einem archäologischen Beitrag von Andreas Wendowski-Schünemann. Stade: Landschaftsverband der ehemaligen Herzogtümer Bremen und Verden 20

zum Artikel

Gerhard Mayer/Michael Schetzke/Ina Schmied-Knittel/Dieter Vaitl (Hrsg.) An den Grenzen der Erkenntnis. Handbuch der wissenschaftlichen Anomalistik. Stuttgart: Schattauer 2015, 490 S. ISBN 978-3-7945-2922-3.

Artikel in der Zeitschrift „Zeitschrift für Volkskunde“

112. Jahrgang, 2/2016

Gerhard Mayer/Michael Schetzke/Ina Schmied-Knittel/Dieter Vaitl (Hrsg.) An den Grenzen der Erkenntnis. Handbuch der wissenschaftlichen Anomalistik. Stuttgart: Schattauer 2015, 490 S. ISBN 978-3-7945-2922-3.

zum Artikel