Wiese, Bettina S.

Bettina S. Wiese, geb. 1968, studierte Psychologie an der Universität Marburg. Für ihre Diplomarbeit hat ihr 1995 die Gesellschaft zur Förderung der angewandten Psychologie den Georg-Sieber-Preis verliehen. 1994 erhielt sie ein Stipendium am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (Berlin) und promovierte 1999 an der FU Berlin. Seither ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Darmstadt. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich beruflicher Handlungsregulation sowie der Akzeptanz technischer Neuerungen.


Berufliche und familiäre Zielstrukturen

Ein Anwendungsbeispiel zum Meta-Modell der Selektiven Optimierung mit Kompensation

2000,  276  Seiten,  broschiert,  25,50 €,  ISBN 978-3-89325-867-3