Warland, Geneviève

Lehrbeauftragte an der Université Catholique de Louvain (UCL) und an der Goethe-Universität Frankfurt am Main; seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der UCL im Projekt BRAIN-be „Recognition and resentment: experiences and memories of the Great War in Belgium“. Studium der Fächer Geschichte, Philosophie und Französisch als Fremdsprache an der UCL und der Université Stendhal Grenoble III. Promotion in Philosophie und Geschichte über die gesellschaftliche und identitätsstiftende Rolle der Geschichte in der Sicht von zeitgenössischen Philosophen einerseits und Historikern der „Belle époque“ andererseits. Forschungsschwerpunkte: Historiographiegeschichte und Theorie der Geschichte in einer transnationalen Perspektive (19./20. Jahrhundert); Transferforschung und vergleichende Erinnerungsgeschichte.


„Belgium is a beautiful city“?

Resultate und Perspektiven der Historischen Belgienforschung

2018,  248  Seiten,  broschiert,  mit einigen farbigen Abbildungen,  39,90 €,  ISBN 978-3-8309-3777-7


Belgica – terra incognita?

Resultate und Perspektiven der Historischen Belgienforschung

2016,  240  Seiten,  broschiert,  39,90 €,  ISBN 978-3-8309-3396-0