Gerndt, Helge

Gerndt, Helge

Helge Gerndt studierte Volkskunde, Germanistik und Geografie an den Universitäten Kiel und Wien. 1966 Promotian in Kiel, 1973 Habilitation in München.1979 Professur für Volkskunde an der Universität Regensburg. 1980–2004 Volkskunde-Lehrstuhl an der Universität München. 1987–1991 erster Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (DGV), seit 1994 Mitherausgeber der Enzyklopädie des Märchens. Gerndt publizierte zur kulturwissenschaftlichen Theorie und Methodik, Wissenschaftsgeschichte, Erzähl- und Brauchforschung, Alltagskultur der Gegenwart sowie zur kulturellen Bedeutung von Bildern.

Website


Zur Situation der Volkskunde 1945–1970

Orientierungen einer Wissenschaft zur Zeit des Kalten Krieges

2015,  406  Seiten,  broschiert,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-3258-1


Wissenschaft entsteht im Gespräch

Dreizehn volkskundliche Porträts

2013,  168  Seiten,  gebunden,  24,90 €,  ISBN 978-3-8309-2862-1


Der Bilderalltag

Perspektiven einer Volkskundlichen Bildwissenschaft

2005,  426  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-1553-9


Kulturwissenschaft im Zeitalter der Globalisierung

Volkskundliche Markierungen

2002,  302  Seiten,  broschiert,  73 teils farbige Abb.,  19,50 €,  ISBN 978-3-8309-1180-7


Leopold Kretzenbacher

Vergleichende Volkskunde Europas

Gesamtbibliographie mit Register

1936-1999

2000,  108  Seiten,  broschiert,  16,90 €,  ISBN 978-3-89325-840-6


Studienskript Volkskunde

Eine Handreichung für Studierende

1997,  200  Seiten,  broschiert,  3. aktualisierte Aufl.,  16,90 €,  ISBN 978-3-89325-508-5


Zeitschrift für Volkskunde

Gesamtregister Jahrgang 1-90 (1891-1994)

1995,  448  Seiten,  broschiert,  29,90 €,  ISBN 978-3-89325-863-5

Über visuelle Kompetenz. Eine Thesenskizze am Beispiel der<br />politischen Karikatur

Artikel in der Zeitschrift „Zeitschrift für Volkskunde“

101. Jahrgang, 2/2005

Über visuelle Kompetenz. Eine Thesenskizze am Beispiel der
politischen Karikatur

zum Artikel