Christian Kurzke

Einem vermeintlichen Generationenkonflikt entgegenwirken – und (gemeinsam) gestalten

Anmerkungen zu einer Politik für mehrere Generationen

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART104353

Artikel kaufen

Abstract

Der Beitrag skizziert, wie leicht ein Generationenkonflikt bestimmten Situationen im gesellschaftlichen Alltag zugeschrieben werden kann. Allerdings wäre auch ein lösungsorientierter und die Bedarfe der beiden Generationen aufgreifender Weg bspw. in der quartiersbezogenen Bildungsarbeit möglich. Denn oftmals sind alle Generationen von den Auswirkungen politischer Entscheidungen betroffen.