Claudia Bergmüller

Wirkungen beobachten? Anregungen schulischer Evaluationsforschung für Globales Lernen im (außer-)schulischen Kontext

Kurzlink: https://www.waxmann.com/artikelART101117

freier Download

Abstract

Im Zuge immer knapper werdender öffentlicher Finanzmittel muss sich auch der Bereich der entwicklungsbezogenen Inlandsarbeit zunehmend der Forderung nach einer stärkeren Wirkungsorientierung der pädagogischen Arbeit stellen. Diese Forderung gilt sowohl für eine wirkungsorientierte Planung von Bildungsmaßnahmen als auch für eine an Wirkungsanalysen orientierte Berichtlegung hinsichtlich des Erfolgs dieser
Maßnahmen. Die im Rahmen dieser Analysen nötige Beobachtung von Wirkungen ist im Kontext Globalen Lernens allerdings nicht trivial. In diesem Beitrag wird dieser Umstand als Ausgangspunkt genommen, um Möglichkeiten nachzugehen, Wirkungsbeobachtungen im Globalen Lernen vor allem auch unter der Perspektive praxisbezogener Berichtlegung angemessen umzusetzen. Ausgehend von zentralen Herausforderungen von Wirkungsbeobachtungen im Globalen Lernen wie zum Beispiel dem Technologiedefizit pädagogischer Arbeit und der damit verbundenen Unterkomplexität von Wirkungsketten werden Bezug nehmend auf den Arbeitsbereich der schulischen Evaluationsforschung Anregungen gegeben, wie mit diesen Herausforderungen konstruktiv umgegangen werden kann.

Schlagworte
Globales Lernen, Wirkungsbeobachtung, Evaluation, Evaluationsforschung