Lehrerbildung

Georg Hans Neuweg

Lehrerbildung

Zwölf Denkfiguren im Spannungsfeld von Wissen und Können

2022,  336  Seiten,  gebunden,  39,90 €,  ISBN 978-3-8309-4490-4

zurück zur Übersicht

Wie verhält sich, was erfahrene und kompetente Lehrpersonen können, zu dem, was sie wissen? Und wie soll die Beziehung zwischen Wissensvermittlung und Erfahrung in der Lehrerbildung ausgestaltet werden? Das hier vorgelegte System verschiedener Denkfiguren zur Relationierung von Lehrerwissen und Lehrerkönnen ordnet die zahlreichen und kontroversen Antworten auf diese Fragen. Im Ergebnis entsteht eine der bislang umfassendsten Darstellungen des Wissen-Können- beziehungsweise Theorie-Praxis-Problems in der Lehrerbildung.

Pressestimmen

Neuwegs „Lehrerbildung“ gibt in einer flüssig lesbaren, feinsinnigen und von vielen originellen Wendungen geprägten Sprache tiefe, hochdifferenzierte und umfassende, klar strukturierte und systematische Einblicke in das als Wissen-Können-Problem reformulierte Theorie-Praxis-Problem der Lehrer*innenbildung. [...] Ein Buch, das für alle in Forschung, Lehre und Studium mit Lehrer*innenbildung befasste Leser*innen von großem Gewinn und Genuss sein wird.
Thomas Häcker, in: Erziehungswissenschaftliche Revue (EWR) 21 (2022), Nr. 3 (Veröffentlicht am 26.07.2022), URL: http://klinkhardt.de/ewr/978383094490.html

Wer immer mit Lehrerbildung befasst ist, sei es im Rahmen des bildungswissenschaftlichen, des fachwissenschaftlichen oder des fachdidaktischen Studienanteils oder in der Verantwortung für die Organisation des Studiums, wird das Buch mit Gewinn lesen, kann es doch dazu verhelfen, den eigenen Standpunkt zum Wissen-Können- Problem in seinen Stärken und Schwächen zu verorten und an der Vielfalt und dem Geltungsanspruch anderer Denkmodelle zu prüfen und zu überdenken.
Ines M. Breinbauer, in: Vierteljahrsschrift für Wissenschaftliche Pädagogik, 98/2022, S. 399-403 98 (2022) 399–408

Neuwegs Buch ist allen, die mit der Lehrkräftebildung beschäftigt sind, unbedingt zu empfehlen. (...) Das Buch verhandelt das zentrale, fast könnte man sagen, das Lehrkräftebildung überhaupt konstituierende Problem des Verhältnisses von Theorie und Praxis, von Wissen und Können kenntnis- und anregungsreich, das Nachdenken über eigene Einstellungen zu Theorie wie Praxis der Lehrkräfteausbildung erhält durch die Lektüre nachhaltige Impulse. Insofern stellt das Buch ein Werk dar, dessen Lektüre unverzichtbar ist für alle, deren Metier die Lehrkräftebildung ist.
Bernhard Seelhorst, in: Seminar, 3 (2022), S. 151-158

Neuwegs Publikation werden alle mit Gewinn lesen, die in der LehrerInnenbildung tätig sind; das Buch sei insbesondere jenen empfohlen, die – gerade in der aktuellen bildungspolitisch aufgrund des LehrerInnenmangels angespannten Situation – an neuen Curricula für die Ausbildung zukünftiger Lehrpersonen arbeiten. Sie mögen aus dieser Lektüre wichtige begründbare Argumente gewinnen, warum es nicht ausreichend, ja gefährlich banalisierend ist, Diskussionen zur zukünftigen Verfasstheit von Lehrerbildung ausschließlich auf einen Aspekt, nämlich den der Ausbildungsdauer zu reduzieren.
Franz Hofmann, in: Zeitschrift für Bildungsforschung, 2023, https://doi.org/10.1007/s35834-023-00379-5.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Professionalisierung in der Lehrerbildung

Hendrik Lohse-BossenzMarkus RehmMarita FriesenManfred SeidenfußJuliane RutschMarkus VogelTobias Dörfler (Hrsg.)

Professionalisierung in der Lehrerbildung

Erkenntnisse und Perspektiven des interdisziplinären Forschungsprogramms „Effektive Kompetenzdiagnose in der Lehrerbildung“

Lehrerbildung – Potentiale und Herausforderungen in den drei Phasen

Nele McElvanyFranziska SchwabeWilfried BosHeinz Günter Holtappels (Hrsg.)

Lehrerbildung – Potentiale und Herausforderungen in den drei Phasen

Distanz und Einlassung

Georg Hans Neuweg

Distanz und Einlassung

Gesammelte Schriften zur Lehrerbildung

Fachdidaktische Forschung zur Lehrerbildung

Timo LeudersEva ChristophelMichael HemmerFriederike KorneckPeter Labudde (Hrsg.)

Fachdidaktische Forschung zur Lehrerbildung