Ausgabe

15. Volume, 2/2016

Meta-Evaluation und Querschnittsauswertung von Projekten zur Berufsbildungsförderung – Methoden und methodische Ergebnisse

Buy article

Author(s)

Stefan Silvestrini Reinhard Stockmann

Abstract

Meta-Evaluationen und Querschnittsauswertungen sind nützliche Instrumente, um aus einer Reihe von Evaluationen neue Erkenntnisse zu gewinnen, die über die der einzelnen Untersuchungen hinausgehen. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat das Centrum für Evaluation (CEval) 2011 mit der Durchführung einer solchen Untersuchung ihrer Evaluationen und weiterer Veröffentlichungen im Bereich der berufl ichen Bildung beauftragt. Dieser Artikel veranschaulicht die Nützlichkeit eines auf der Grounded Theory Methodology (GTM) basierenden Analyseansatzes, der eigens für diese Studie entwickelt wurde. Weiterhin werden die im Rahmen der Studie identifi zierten Faktoren aufgezeigt, die einen nachweislichen Einfluss auf den Projekterfolg bzw. dessen Bewertung haben (Querschnittsauswertung). Ein interessanter Befund ist hierbei, dass bei der Bewertung des Erfolgs nicht nur projektspezifische Merkmale zum Tragen kommen, sondern auch der Zeitpunkt der Evaluation. Schließlich werden methodische Defizite aufgezeigt, die Fragen hinsichtlich der Validität und Reliabilität der Evaluationsergebnisse sowie der Angemessenheit der Durchführung aufwerfen (Meta-Evaluation).
Schlagwörter: Meta-Evaluation, Querschnittsauswertung, Berufsbildung, Deutsche Entwicklungszusammenarbeit Meta-Evaluation of German TVET-Projects – Methodology and Methodological Results

Meta-evaluations and cross-section analyses are useful tools for creating additional knowledge from a series of evaluations that exceeds the fi ndings provided by the individual analyses. The Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) has mandated the Center for Evaluation (CEval) to conduct such an analysis of evaluation reports and further publications in the field of Technical Vocational Education and Training (TVET). This article outlines the benefit of an analytical approach that was particularly developed for and applied during the research process which is based on the Grounded Theory Methodology (GTM). It further shows the factors identified in the study which demonstrably have an influence on the success of a project, respectively its assessment (cross section analysis). One interesting finding in that regard is that the assessment does not only depend on project characteristics but also the timing of the evaluation. Finally, methodological deficits are highlighted which question the validity and reliability of the evaluation results as well as the adequacy of their implementation (meta-evaluation).
Keywords: Meta-evaluation, Cross Section Analysis, Technical Vocational Education and Training (TVET), German Development Cooperation


To be able to read the whole text, you first have to register as an online user and buy the article.

Abo print (zzgl. Versand)36,00 €
Einzelheft print21,00 €
Abo online32,00 €
Einzelheft online19,50 €
Artikel online7,00 €
Versand Abo Inland3,50 €
Versand Abo Ausland8,50 €