Volker Lenhart

Friedensbauende Bildungsmaßnahmen bei bewaffneten
Konflikten

Shortlink: https://www.waxmann.com/artikelART100889

free download

Abstract

Zusammenfassung:
Friedenspädagogische Maßnahmen in zehn Konfliktgebieten
wurden für den Zeitraum 2000–2008 erhoben und deskriptivstatistisch vermessen. Im Gesamtdatensatz überwiegen die nonformalen Aktivitäten (z. B. interkulturelle und zwischengemeinschaftliche Begegnung) die schulbezogenen (z.B. Lehrerbildung). Es existiert eine Zusammenhang zwischen Aktivitätskategorie (nonformal, formal-curricular-didaktisch, formal-schulorganisatorisch) und Konfliktland bzw. Konflikttyp. Die Einzelmaßnahmen wurden qualitativ-interpretativ zu 25 Maßnahmenmustern gebündelt, die einen „Werkzeugkasten“ friedensbauender Bildungsmaßnahmen darstellen.

Abstract:
Data on peace education activities in ten conflict countries and
for the period 2000 to 2008 were gathered and analysed by
descriptive statistics. More non-formal (e.g. intercultural and
inter-community encounter) than school-related (e.g. teacher
training) activities were found. There is a relationship between
category of activities (non-formal, formal-curricular-didactic, formal-school-organisational) and conflict county or conflict type respectively. By qualitative interpretation the individual activities were condensed into 25 activity patterns. These form
a peace education “tool kit”.