Ausgabe

9. Volume, 2/2010

Determinanten für den Erfolg arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen

Buy article

Author(s)

Frank Bauer Philipp Fuchs

Abstract

In den letzten Jahren sind erhebliche Fortschritte bei der Evaluation arbeitsmarktpolitischer Programme zu beobachten, die vor allem aus der verbesserten Qualität der administrativen Daten und Methodik der Wirkungsforschung resultieren. Zugleich fehlt es oftmals an hinreichenden Daten und Untersuchungen, die genauere Auskunft über die Güte der Umsetzung von Arbeitsmarktprogrammen liefern. Vor diesem Hintergrund versucht der vorliegende Beitrag anhand eines regionalen Modellprojekts Ansätze zur Erhebung wichtiger Indikatoren der Umsetzung arbeitsmarktpolitischer Programme zu entwickeln und deren Bedeutung für den Projekterfolg zu untersuchen. Dabei werden ein eigens entwickeltes Monitoringsystem mit Individualdaten, schriftliche Akteursbefragungen, eine qualitative Studie zu der zentralen Akteursgruppe („JobCoaches“) im Projekt („JobTrainer NRW“) sowie Indikatoren zum regionalen Arbeitsmarkt eingesetzt. In einem multivariaten Modell werden schließlich die verschiedenen Datenquellen zusammengeführt, um deren Relevanz für den individuellen Projekterfolg der Teilnehmer zu bestimmen. Dabei zeigt sich, dass insbesondere die z.T. qualitativ gewonnenen Indikatoren zur Güte der Umsetzung von erheblicher Bedeutung für den Projekterfolg sind.
Schlagwörter: Arbeitsmarktpolitik, Begleitforschung, Monitoring, Multi-Methodische Ansätze

Over the course of the last years considerable progress can be observed regarding the evaluation of labour market programmes, mostly due to the improved quality of administrative data and methods in the field of impact analysis. At the same time there’s often a lack of adequate data and research providing sufficient information on the quality of implementation of labour market programmes. In this context the article at hand tries to develop approaches for collecting relevant data and examining their impact on the outcome of labour market programmes exemplified by means of a regional pilot project. This includes a specifically developed monitoring system containing individual level data, questionnaires as well as a qualitative study of the project’s („JobTrainer NRW“) central group of actors („JobCoaches“) and indicators depicting the conditions of the regional labour market. These different types of data then are joined in a multivariate model in order to explain their relevance regarding the individual success of project participation of the participants. It turns out that especially the partly qualitatively data depicting the quality of implementation prove to be of considerable relevance regarding the individual success of programme participation.
Keywords: Labour Market, Implementation Research, Monitoring, Multi-Methodic Strategies


To be able to read the whole text, you first have to register as an online user and buy the article.

Abo print (zzgl. Versand)36,00 €
Einzelheft print21,00 €
Abo online32,00 €
Einzelheft online19,50 €
Artikel online7,00 €
Versand Abo Inland5,00 €
Versand Abo Ausland8,50 €