Von Chiavenna nach Gelnhausen

Wolfgang Hasberg

Von Chiavenna nach Gelnhausen

Zur Fiktionalität der Geschichte

2020,  106  pages,  paperback,  mit einigen Abbildungen,  27,90 €,  ISBN 978-3-8309-4259-7

back to overview

Grau erscheint so manchem die Theorie. Nicht zuletzt die Geschichtstheorie, erscheint die Geschichte doch als ein Feld, auf dem über vergangene Verhältnisse vor allem erzählt wird. Das aber klingt einfacher, als es ist. Die Geschichte von Chiavenna nach Gelnhausen zeigt es: Sie lässt sich unterschiedlich erzählen – und sie ist in der Geschichtswissenschaft immer wieder anders erzählt worden. Diesen Erzählstrang nimmt der vorliegende Band auf, wenn zunächst wissenschaftsgeschichtliche Momente dieser Geschichte in das Blickfeld gerückt werden. Dadurch wird der Erzählfaden entflochten und geschichtstheoretische Implikationen kommen zum Vorschein, die zunächst seziert und in ihren geschichtsdidaktischen Konsequenzen beleuchtet werden, die in allen Formen der Geschichtsvermittlung, vor allem aber in einer zeitgemäßen Historiographie Berücksichtigung erfordern.

You might also be interested in:

Das Geschichtsschulbuch

Christoph KühbergerRoland BernhardChristoph Bramann (Editor)

Das Geschichtsschulbuch

Lehren – Lernen – Forschen

Geschichtsdidaktischer Zwischenhalt

Waltraud SchreiberBéatrice ZieglerChristoph Kühberger (Editor)

Geschichtsdidaktischer Zwischenhalt

Beiträge aus der Tagung „Kompetent machen für ein Leben in, mit und durch Geschichte“ in Eichstätt vom November 2017

Kompetenzen historischen Denkens erfassen

Ulrich TrautweinChristiane BertramBodo von BorriesNicola BrauchMatthias HirschKathrin KlausmeierAndreas KörberChristoph KühbergerJohannes Meyer-HammeMartin MerktHerbert NeureiterStephan SchwanWaltraud SchreiberWolfgang WagnerMonika WaldisMichael WernerBéatrice ZieglerAndreas Zuckowski

Kompetenzen historischen Denkens erfassen

Konzeption, Operationalisierung und Befunde des Projekts „Historical Thinking – Competencies in History“ (HiTCH)