Panellesungen in der Grundschule

Caroline Wittig

Panellesungen in der Grundschule

Eine rekonstruktive Fallstudie zu multimodalen Transformationen des Comics Lehmriese lebt!

2022,  Didaktik der deutschen Sprache und Literatur,  Band 5,  390  pages,  paperback,  mit zahlreichen Abbildungen,  44,90 €,  ISBN 978-3-8309-4576-5

back to overview

Comics rücken in der deutschdidaktischen Diskussion zunehmend in den Fokus. Zu klären bleibt, wie sich grafische Literatur in den Unterricht einbinden lässt und wie Kinder dieser sprechend und handelnd begegnen. Didaktisch überzeugend ist die Panellesung als Variante einer Lese-Klang-Inszenierung, regen die comicspezifischen Rezeptionsangebote doch zu performativen Praktiken an. Texte und Bilder des Comics werden in der Panellesung mit Hilfe von Sprache, Stimme, Körperbewegung und Ding-Praktiken transformiert. Hier wird der Multimodalität des Erzählmediums ebenso gerecht wie der Multimodalität menschlicher Äußerungen. Die Studie gibt am Beispiel des Comics Lehmriese lebt! unterrichtspraktische Einblicke in Probenprozesse zu Panellesungen. Ausgehend von den kindlichen Handlungspraktiken differenziert sie sprachliche, literarische und pädagogische Lernpotenziale der Panellesung aus.

You might also be interested in:

Was kann der Comic für den Unterricht leisten?

Heinrich AmmererMarkus Oppolzer (Editor)

Was kann der Comic für den Unterricht leisten?

Fachdidaktische Perspektiven auf ein subversives Erzählmedium

Tempus und Temporalität

Birgit MeschBenjamin Uhl (Editor)

Tempus und Temporalität

Empirische Zugänge zum Erwerb von Zeitlichkeit

Sprachbetrachtung im Literaturunterricht?

Thomas Landgraf

Sprachbetrachtung im Literaturunterricht?

Integration von sprachlichem und literarischem Lernen in der Sekundarstufe II

Textlose Bilderbücher

Anne Krichel

Textlose Bilderbücher

Visuelle Narrationsstrukturen und erzähldidaktische Konzeptionen für die Grundschule