The Syntax of Sound

Georg Alkofer

The Syntax of Sound

Untersuchungen zur Musik Pat Methenys
(1974–1994)

2022,  Internationale Hochschulschriften,  Band 693,  334  pages,  paperback,  39,90 €,  ISBN 978-3-8309-4472-0

back to overview

Der amerikanische Komponist und Gitarrist Pat Metheny gilt seit den 1970er Jahren als eine der wichtigsten Schlüsselfiguren des zeitgenössischen Jazz. Auf Basis mitunter völlig disparater Stile, wie Bebop, Free Jazz, Minimal Music, Pop, Klassik, Fusion, Jazz-Rock, Folk, New Age und brasilianischer Musik, entwirft er nicht zuletzt mithilfe eines neuartigen Instrumentariums einen dezidiert persönlichen Klangkosmos. Das Resultat ist Musik mit aktueller Relevanz, die Traditionen integriert und dennoch auf zukunftsweisende musikalische Fusionierungen einer globalisierten (Musik-)Welt verweist.

Der vorliegende Band thematisiert das Werk Methenys systematisch im Zeitraum von 1974–1994. Basis der Untersuchung sind Transkriptionen ausgewählter Werke, die in den zeitgeschichtlichen Kontext eingeordnet und nach musikwissenschaftlichen Kriterien analysiert werden. Im Fokus steht überdies der Begriff „Sound“, der sowohl in seiner klanglichen Dimension als auch im Sinne eines spezifischen Personalstils zur Anwendung kommt. Zielsetzung ist die umfassende musikhistorische und stilistische Verortung der Musik Methenys.

press

Georg Alkofer, der selbst als Gitarrist und Posaunist tätig ist, hat mit seiner Arbeit über Pat Metheny seinen Doktorgrad erlangt, entsprechend musikwissenschaftlich sind große Teile des Buchs gehalten. Die ausgiebigen Analysen aber sollten nicht abschrecken: Alkofer gelingt es in den einleitenden und den zusammenfassenden Absätzen immer wieder den Blick seiner Leser:innen auf das zu richten, worauf es ihm ankommt: die musikalische Entwicklung Pat Methenys, mögliche Gründe für ästhetische Entscheidungen sowie die Art und Weise der Umsetzung und ihre Auswirkungen auf sein weiteres Schaffen.
Wolfram Knauer, auf der Internetseite des Jazzinstituts Darmstadt

Diese musikwissenschaftliche Arbeit ist die perfekt Basis für ein Privatstudium der wegweisenden gitarristischen Klang-Kunst des 1954 geborenen Patrick Bruce Metheny. [...] Wer nicht nur ein paar Licks lernen, sondern den Musiker Pat Metheny und sein Werk wirklich erfassen und verstehen möchte, ist mit "The Syntax of Sound" wirklich gut versorgt. Georg Alkofer kommt aus der Praxis, das merkt man beim Lesen. Ein anspruchsvolles aber zugängliches Lehrbuch.
erschienen in: Gitarre & Bass, Ausgabe 06/2022

[...] es mach tierisch Spaß, die klugen Analysen und Kommentare zu lesen, flankiert von vielen Notenbeispielen, und dabei genau die Stücke zu hören, um die es gerade geht. Auch erfahrene Metheny­Jünger werden hier noch interessante und ohrenöffnende Einsichten erhalten. Meinerseits eine Empfehlung für dieses Buch, das mit Sicherheit beim Leser zu bemerkenswertem Erkenntnisgewinn führen wird, der sich vielleicht sogar ganz konkret musikalisch niederschlagen könnte, wenn man alles mal in Ruhe verarbeitet hat.
Andreas Schulz, in: Akustik Gitarre, Ausg. 04/2022

You might also be interested in:

Ludwig lebt!

Moritz BaßlerMichael CustodisThomas ManiaAnna Seidel (Editor)

Ludwig lebt!

Beethoven im Pop

Kulturelle Bildung in Musik

Peter W. Schatt

Kulturelle Bildung in Musik

Eine Topologie

Stimmigkeit und Dissonanz

Julia Weber

Stimmigkeit und Dissonanz

Zum Zusammenhang zwischen Überzeugungen von Komponist*innen und ihrem kompositionspädagogischen Handeln

Musik im Strafvollzug

Alicia de Bánffy-HallDaniel Mark EberhardAnnette Ziegenmeyer (Editor)

Musik im Strafvollzug

Perspektiven aus Forschung und Praxis