Fest, Event, Spektakel?

Julia Gehres

Fest, Event, Spektakel?

Zur Inszenierung des venezianischen Karnevals im Kontext gesellschaftlicher Transformationsprozesse

2021,  Mainzer Beiträge zur Kulturanthropologie / Volkskunde,  Band 22,  252  pages,  hardcover,  mit einigen Abbildungen,  32,90 €,  ISBN 978-3-8309-4363-1

back to overview

Venedig und sein Karneval waren in der Vormoderne für Reisende aus ganz Europa ein großer Anziehungspunkt. Nach dem Untergang der Republik 1797 verlor das Fest allerdings an Bedeutung. Erst am Ende der 1970er-Jahre kam es zu einer dauerhaften und öffentlichkeitswirksamen Wiederbelebung dieser Veranstaltung. Die vorliegende Studie rekonstruiert die Geschichte des venezianischen Karnevals und beleuchtet dabei insbesondere die jüngsten Entwicklungstendenzen. Auf der Grundlage eines mehrjährigen Beobachtungsprozesses wird die Relevanz des Festes für die Stadtbewohner thematisiert, seine touristische Vermarktung beschrieben sowie seine Inszenierung als (post)modernes Event analysiert.

You might also be interested in:

Re-Invention of Tradition in Ostmitteleuropa nach 1990

Csilla SchellMichael Prosser-SchellBertalan Pusztai (Editor)

Re-Invention of Tradition in Ostmitteleuropa nach 1990

Neue, „gefundene“ und revitalisierte Feste mit Schwerpunkt auf Ungarn

Venedig - Luigi Nono und die komponierte Stadt

Friedrich GeigerAndreas Janke (Editor)

Venedig - Luigi Nono und die komponierte Stadt

Zur musikalischen Präsenz und diskursiven Funktion der Serenissima

Kölner Karneval zwischen Uniform und Lebensform

Helene Klauser

Kölner Karneval zwischen Uniform und Lebensform

Das Bensheimer Passionsspiel

Diane Dingeldein

Das Bensheimer Passionsspiel

Studien zu einem italienisch-deutschen Kulturtransfer