„Neue Steuerung“ – Renaissance der Kybernetik?Mar 2020

Detlef FickermannVeronika ManitiusMartin Karcher (Editor)

„Neue Steuerung“ – Renaissance der Kybernetik?

2020,  DDS Die Deutsche Schule Beiheft,  Band 15,  168  pages,  E-Book (PDF),  26,99 €,  ISBN 978-3-8309-9161-8

back to overview

Mit diesem Beiheft sind drei Ziele verbunden: Es soll erstens einen Beitrag zur Beantwortung der Frage leisten, ob auf den verschiedenen Steuerungsebenen des Schulsystems eher technokratische Steuerungsauffassungen vorherrschen oder welche über kybernetische Kreisläufe hinausweisenden und stärker entwicklungsorientierten Modelle auf den verschiedenen Steuerungsebenen Anwendung finden. Es soll zweitens durch die Darstellung von Positionen und Auffassungen zum Bildungsmonitoring und zu im Schulwesen empirisch vorzufindenden Steuerungspraktiken einen Beitrag zu einem übergreifenden Diskurs über Steuerungsfragen und Steuerungsmodelle im Schulsystem leisten. Schließlich soll es drittens mögliche „Risiken und Folgewirkungen“ von zunehmenden „Verdatungen“ des Pädagogischen durch „learning analytics“ aufzeigen und damit den Einstieg in eine in anderen Politik- und Technikbereichen selbstverständliche Technikfolgenabschätzung ermöglichen.

You might also be interested in:

Qualität, Professionalisierung und Monitoring im Bildungssystem

Hartmut DittonRudolf Tippelt (Editor)

Qualität, Professionalisierung und Monitoring im Bildungssystem

Festschrift zum 60. Geburtstag von Thomas Eckert

Autonomie im Lehrerberuf in Deutschland, Finnland und Schweden

Wieland WermkeDavid Paulsrud

Autonomie im Lehrerberuf in Deutschland, Finnland und Schweden

Entscheidungen, Kontrolle und Komplexität

Empirische Bildungsforschung – eine Standortbestimmung

Nele McElvanyMiriam M. GebauerCornelia Gräsel (Editor)

Empirische Bildungsforschung – eine Standortbestimmung

Does ‚What works‘ work?<br />Bildungspolitik, Bildungsadministration und Bildungsforschung im Dialog

Kerstin DrosselBirgit Eickelmann (Editor)

Does ‚What works‘ work?
Bildungspolitik, Bildungsadministration und Bildungsforschung im Dialog