Gewaltfreiheit und Gewalt in den Religionen

Die Themen Aggression, Mord und Krieg durchziehen unsere Geschichte – nach der Hebräischen Bibel schon seit dem Brudermord von Kain an Abel. Religionen haben dabei oft eine Rolle gespielt, indem sie Gewalt überhöht haben oder indem sie als Legitimation für Gewaltanwendung angeführt wurden. Religionen haben aber immer auch für eine Eindämmung von Gewalt und für Frieden gestanden. Dies gilt für die Propheten im Judentum ebenso wie für Buddha, Jesus oder Mohammed. Gewaltpotenzial und das Eintreten für Frieden bilden somit ein Spannungsfeld, das keine einfachen Antworten auf die Frage nach der Rolle von Religionen zulässt.

Vor diesem Hintergrund und in Auseinandersetzung mit aktuellen politischen Entwicklungen kommen in „Gewaltfreiheit und Gewalt in den Religionen“ Vertreter der Religionen, politische Akteure, Religions- und Politikwissenschaftler sowie Theologen zu Wort. In dem von Fernando Enns und Wolfgang Weiße herausgegebenen Band zeigen sie ihre Sicht auf die Themen Gewalt, Gewaltfreiheit und Religion und fragen nach alternativen Denk- und Handlungsspielräumen in den Religionen.

press

Dieses Buch ist außergewöhnlich aus verschiedenen Gründen. Sein Thema ist hochaktuell, bietet deshalb Orientierung bis ins Praktische hinein. Gleichzeitig wird es hohen wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht […] Insgesamt haben wir hier ein hochdifferenziertes, erfeulich nicht-provinzielles Werk mit vielen Bausteinen für theoretische und praktische Weiterarbeit vor uns.
Ökomenische Rundschau, 2/2016

You might also be interested in:

Religionen – Dialog – Gesellschaft

Katajun AmirpurWolfram Weiße (Editor)

Religionen – Dialog – Gesellschaft

Analysen zur gegenwärtigen Situation und Impulse für eine dialogische Theologie

Impulse für die Migrationsgesellschaft

İnci DirimIngrid GogolinDagmar KnorrMarianne Krüger-PotratzDrorit LengyelHans H. ReichWolfram Weiße (Editor)

Impulse für die Migrationsgesellschaft

Bildung, Politik und Religion

Religiöse Differenz als Chance?

Wolfram WeißeHans-Martin Gutmann (Editor)

Religiöse Differenz als Chance?

Positionen, Kontroversen, Perspektiven