Lernen durch Variation

Mun Ling Lo
Übersetzt von Peter Posch,  (Trans.) Gabriele Isak

Lernen durch Variation

Implementierung der Variationstheorie in Schule und Bildungsforschung

2015,  220  pages,  paperback,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-3334-2

back to overview

Laut Variationstheorie erlernen wir die Bedeutung einer Sache, wenn wir uns ihrer Unterschiede zu anderen Dingen und Aspekten bewusst werden. So verstehen wir beispielsweise nicht, dass ein Ball rot ist, indem wir andere rote Gegenstände betrachten. Wir lernen das Konzept der Farbe „Rot“ vor allem dann, wenn wir neben dem roten Ball viele weitere Bälle betrachten, die sich in ihrer Farbe unterscheiden.

Mun Ling Lo überträgt diese Erkenntnis auf Schule und Bildungsforschung. Mit der Learning Study stellt sie ein Instrument vor, um die Variationstheorie gezielt als Prinzip pädagogischer Planung anzuwenden. Im Fokus einer solchen Planung steht, sich der unterschiedlichen Aspekte eines Lerngegenstandes und variierender Sichtweisen auf ihn bewusst zu werden. Um zu verstehen, was ein Gegenstand ist, sollen Schülerinnen und Schüler auch lernen, was er nicht ist und Kenntnisse über den Kontext erlangen, in welchen der Lerngegenstand eingebettet ist.

Für Unterrichtspraxis, Lehrforschung und Bildungspolitik liefert "Lernen durch Variation" Anregungen, enger zusammenzuarbeiten, um Forschung, Lernziele und Unterrichtsinhalte besser aufeinander abzustimmen.

press

Bildungswissenschaftlerinnen und Bildungswissenschaftlern jedoch, die sich in der Ausbildung und Fortbildung der Lehrerinnen und Lehrer engagieren, kann das Studium des hier vorgestellten Ansatzes wärmstens empfohlen werden. Sie lernen eine für die Praxis höchst relevante, verständlich dargestellte Theorie, illustriert an zahlreichen […] (wenn auch nicht immer einfach zu rezipierenden) Anwendungsbeispielen, kennen, deren didaktische Relevanz in den oftmals erwähnten Learning Studies ausgiebig geprüft wurde.
Josef Thonhauser in: Zeitschrift für Bildungsforschung, 5/2015