Biliteralität

Jule Böhmer

Biliteralität

Eine Studie zu literaten Strukturen in Sprachproben von Jugendlichen im Deutschen und im Russischen

2015,  Mehrsprachigkeit / Multilingualism,  Band 39,  240  pages,  paperback,  37,90 €,  ISBN 978-3-8309-3187-4

back to overview

Diese interdisziplinär angelegte erziehungswissenschaftlich-linguistische Studie untersucht die sprachlichen Fähigkeiten bilingualer Jugendlicher im Deutschen und Russischen im Bereich literater Strukturen. Während der Fokus zahlreicher Studien zu Zweisprachigkeit auf oraten Strukturen (sprachliche Register mit Strukturen der Mündlichkeit) lag, stehen in „Biliteralität“ literate Strukturen (sprachliche Register mit schriftsprachlichen Strukturen) im Mittelpunkt. Jule Böhmer untersucht, inwieweit bilinguale Jugendliche über biliterale Fähigkeiten verfügen, also literate Strukturen in zwei Sprachen rezipieren und produzieren können. Hierfür wurden Sprachdaten im Deutschen und Russischen mit qualitativen und quantitativen Analyseverfahren ausgewertet. Der rezeptive und produktive Umgang mit sprachlichen Registern, denen literate Strukturen immanent sind, hat insofern große Bedeutung, da er eine Grundlage für Bildungserfolg darstellt und somit über gesellschaftliche Teilhabe entscheidet.

press

Die Biliteralitätsforschung an sich ist ein sehr junges Forschungsfeld. Mit ihrer Studie liefert die Autorin einen wichtigen Beitrag zur Erforschung von Biliteralität. Die Ergebnisse der Studie sind auch für die gesellschaftliche Diskussion über die Ursachen für den mangelnden Bildungserfolg von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund wichtig. Mein persönlicher Eindruck zum vorliegenden Buch ist sehr positiv. Der Aufbau des Buches ist gut gegliedert und strukturiert, was einen angenehmen Eindruck beim Lesen vermittelt.
Olga Frik auf socialnet.de

You might also be interested in:

Die häufigsten Fehler russischer Deutschlerner

Katharina Böttger

Die häufigsten Fehler russischer Deutschlerner

Ein Handbuch für Lehrende