Inklusive Bildung professionell gestalten

Hans DöbertHorst Weishaupt (Editor)

Inklusive Bildung professionell gestalten

Situationsanalyse und Handlungsempfehlungen

2013,  288  pages,  paperback,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-2916-1

back to overview

Entscheidende Veränderungen der Schul- und Unterrichtskonzeption sind erforderlich, damit der Übergang zu inklusiver Bildung gemäß der UN-Behindertenrechtskonvention von 2009 in Deutschland gelingt. Nur in einem längerfristigen Prozess mit einer großen Vielfalt an Aufgaben und Herausforderungen und unter maßgeblicher Beteiligung des pädagogischen Personals in den Bildungseinrichtungen ist dies zu erreichen. So liegt es nahe, sich dem Thema der Professionalisierung für eine inklusive Bildung auch in der wissenschaftlichen Forschung verstärkt zuzuwenden. Wichtige Schwerpunkte sind in diesem Zusammenhang u.a. die Erwartungen an die Fachkräfte für inklusive Bildung sowie deren Aus- und Weiterbildung, die Anpassung der einzelnen Ausbildungsstrukturen, die Verknüpfung von Einstellung, Wissen und Handeln sowie die Verzahnung theoretischer und praktischer Aspekte im Rahmen der Ausbildung. Mit diesen und vielen weiteren Gesichtspunkten beschäftigen sich die Beiträge des Bandes, der einen bedeutenden und aufschlussreichen Beitrag zum aktuellen Inklusionsdiskurs im Bildungswesen leistet und einen Anstoß für die weitere Forschung auf diesem Gebiet über alle Bildungsbereiche hinweg geben möchte.

Die Herausgeber des Buches Prof. Dr. Hans Döbert und Prof. Dr. Horst Weishaupt arbeiten in der Abteilung „Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens“ des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Berlin und Frankfurt am Main.

press

Differenzierte Bilanzen zu allen Stufen des Bildungswesens und Empfehlungen für die Forschung.
Jörg Schlömerkemper in: PÄDAGOGIK, 12/2013

[Das Werk] enthält sehr aufschlussreiche Informationen für alle Akteure in den Bereichen frühkindlicher Erziehung, schulischer und beruflicher Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie der sozialen Arbeit und der Erwachsenenbildung, und zwar zur inhaltlichen Professionalisierung der Fachkräfte und zur Schaffung der diese Maßnahmen fördernden Rahmenbedingungen.
Klaus Halfpap auf: Erziehungswissenschaftliche Revue

Insgesamt dokumentiert der Band somit wohl sehr anschaulich, die aktuelle Situation bzw. das Forschungswissen zur Qualifikation des pädagogischen Personals für die Aufgaben inklusiver Bildung in allen Bildungsbereichen – und insbesondere für den Schulbereich aktuell bestehende Kontroversen um mögliche grundlegende Reformperspektiven sowohl der Inklusion als auch der Sonderpädagogik als akademisches Fach.
Matthias Rürup in: Zeitschrift für Bildungsverwaltung, 1/2015

Insgesamt ist festzustellen, dass der Band wertvolle Hilfestellungen für den Umgang mit der Inklusion bietet.
Heiko Pohlmann in: Die berufsbildende Schule, 7-8/ 2015

You might also be interested in:

Attitudes Towards Inclusive Schooling

Susanne Schwab

Attitudes Towards Inclusive Schooling

A study on Students’, TEachers’ and Parents’ attitudes

EiBiSch – Evaluation inklusiver Bildung in Hamburgs Schulen

Karl Dieter SchuckWulf RauerDoren Prinz (Editor)

EiBiSch – Evaluation inklusiver Bildung in Hamburgs Schulen

Quantitative und qualitative Ergebnisse

Lern- und Entwicklungsplanung

Anke SchumacherEva Adelt (Editor)

Lern- und Entwicklungsplanung

Chance und Herausforderung für die inklusive schulische Bildung