Die Angst

Egon Fabian

Die Angst

Geschichte, Psychodynamik, Therapie

2013,  Psychotherapiewissenschaft in Forschung, Profession und Kultur,  Band 5,  256  pages,  paperback,  34,90 €,  ISBN 978-3-8309-2893-5

back to overview

In unserer Zeit, einer Zeit der rapiden und in ihren Auswirkungen größtenteils unberechenbaren technischen, ökologischen und sozialen Veränderungen, spielt die existenzielle Angst eine große Rolle. Der Autor betont, dass „gesunde“ Angst ein wesentlicher Teil des Menschseins ist; sie hilft, eigene Entwicklung, geistige Tiefe und Beziehungen zu Anderen zu erlangen. Krankhafte Angst kann auf die existenzielle „Ur-Angst“ des Kleinkindes zurückgeführt werden. Sie entsteht in einer Umgebung, die die Angst des Kindes nicht wahrnimmt oder sogar unterdrückt. Die individuelle Qualität der Angst eines Menschen hängt wesentlich von der eigenen Biographie ab: Angst – in all ihren Manifestations-, und Abwehrformen – hat immer ihre eigene Geschichte. Soziokulturelle Einflüsse werden durch die Dynamik der Familie „gefiltert“. Auch das „Zu-Wenig“ an Angst, die defizitäre Angst, und ihr „Kippen“ in Aggression, werden thematisiert. Nach der Beschreibung der Symptomatologie geht der Autor detailliert auf die verschiedenen Formen der Therapie der Angst ein.

press

Mit diesem Buch legt der Autor, Facharzt für Neurologie und Psychoanalytiker, ein grundlegendes Werk zum Thema Angst vor, in dem er das Phänomen Angst in allen seinen Aspekten ausleuchtet.
daz – Deutsche Angst-Zeitschrift, III/2013

Das Buch ist sicherlich interessant für alle, die sich mit dem psychoanalytischen Verständnis von Angst beschäftigen wollen.
Helmut Pauls in: socialnet.de